Peugeot: Nummer-5-Witz hier einfügen

News: Peugeot baut einen frontgetriebenen Diesel mit 163 PS plus Elektromotorunterstützung, also einen Hybrid. Nach diesem Satz sind 98 % aller normalen Menschen eingeschlafen. Die 2-Percenter können sich jedoch über einen Franzosen freuen, den man tatsächlich haben wollen könnte. Wegen Diesel (167 PS auf die Vorderachse) plus E-Motor (37 PS auf die Hinterachse) kommt das Teil auf 200 PS Spitzenleistung bei versprochen geringem Verbrauch. Das ist jedoch alles erstmal unwichtig, weil diese Konfiguration – viel wichtiger – in Kombination mit einer Automatik spektakuläre Resultate in der Disziplin „Ampelstart“ möglich machen sollte. Das Drehmoment! Gerade erst habe ich die Diskussion darum geführt, dass die meisten Autofahrer mit manueller Schaltung die 0-100-Werte aus dem Prospekt eh nicht fahren können und der Rest will sie nicht fahren, weil das schlecht fürs Herz ist. Priusse (Prii? Priusen? Prionen?) dagegen erodieren die 100 km/h in eher geologischen Dimensionen, kommen aber daher im Schnitt besser von der Startlinie weg, habe ich mir eben sagen lassen. Werde das alles bei Gelegenheit nachmessen. Der Peugeot 5 wird irgendwo zwischen Mittel- und Oberklasse und auf dem Genfer Autosalon stehen. Er wird dort wie viele Sachen aus Frankreich formidable aussehen und ab Erwerb schneller verrotten, als man „Merde!“ sagen kann. Gute Sachen sind eben sehr vergänglich.

Peugeot Nummer 5: Das Abgas wird nur nach Schanell riechen, und an der Ampel wird es jeder riechen müssen, weil schanell. (Bild: Peugeot)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.