Präsentation: die MUH Panello RRR

Herzlich willkommen, liebe Vertreter von der Presse, hallo liebe Endkunden! Wir von Moto Uguale Hafling (MUH) freuen uns, dass Sie alle sich die Zeit und die Drogen genommen haben, diese Bildschirmpräsentation zu ertragen. Ich möchte Ihnen zuerst einige Powerpoint-Präsentationen zeigen: Sehen Sie hier ein paar Katzen, die in Aquarien fallen. Niedlich, nicht? Und hier haben wir eine lustige Bildersammlung von Autounfällen. Gut. Kommen wir nun zu folgenden Kuchendiagrammen: Links sehen Sie die Anzahl verkaufter Einheiten von MUH Automotive. Der Kuchen ist einfarbig, weil wir stolz darauf sind, 100 Prozent der verkauften Einheiten verkauft zu haben — übrigens ein Alleinstellungsmerkmal in der gesamten Automotive-Branche von Hafling. Rechts davon sehen Sie die prozentual relative Entwicklung in den letzten Jahren. Sie ist trotz Krise unendlich hoch, weil wir vorher gar nichts verkauft haben. Das ist eine einzigartige Erfolgsstory gerade in diesen schwierigen Zeiten. Sie finden diese Argumentation auch fertig zum Abschreiben in der Pressemappe neben dem Schlüssel zum Massagekeller des Hotels unter dem Bündel Geldscheine neben dem Willkommenspäckchen Koks. Danke! Begrüßen Sie nun mit mir unseren hochverehrten Testfahrer Raffaele Paritario, der die eigentliche Präsentation, das Testfahren leitet. Sie dürfen jetzt also aufwachen.

Raffaele: „Hello, people! My name is Raffaele, I do de test driving at Moto Uguale Hafling. First off: Do you folks all understand english? Good. Me neither. Let us all move now to our private test track opposite to the MUH Headquarters. Be careful, eet eez slippery, because of all de snow.“

*stap**stap**stap**stap**stap*

Raffaele: „Here you see eet before your own eyes: de MUH Panello RRR. Eet eez an exquisite racer, we have radically left out everything. Eet haz no suspension. Eet haz no steering. Eet haz no brakes. We left out all of dis to make eet fasstah! Because of global cooling, we haz also left out wheels. It haz none. It needs none. But I do need a volunteer. You! You with de beeg breasts! Come here! Seet behind Raffaele and hold reel tight! Ooo… yes… right dere… You odder guys without beeg breasts, you just step back und watch us! Wheeeee!!“

Freiwillige: „AAAAHHH!!“

Raffaele: „Yes, right. De Panello triple-arr eez de monument of fasst. You can see how we radically improved handling by removing it. Handling is for pussies. Now we are going fasst, we will be doing dis jump.“

*BAMP!*

Raffaele: „Yeees. You see? How you like de rideeng comfort?“

Freiwillige: „Au!“

*KrrschsrrT*

Raffaele: „Ah. Erm. Yes. We spin. I deed dat on purpose.“

Freiwillige: „Hilfe! Hilfe!!“

Raffaele: „I haf everything under control. Fantastic driving experience, eh? You see dis corner? We have to crash here, because we haf no steering. But eez no problem: De Panello is built without any destroyable parts (apart from de drivers, of course), so eet will be fine!“

*CRRAsSsHhh…*

Freiwillige: „Hurk!“

Raffaele: Eeggsaggtly! Now I weel make you warm and well again in my bed. Follow me. And-e tomorrow, I show you de touring capabilitees of de Panello!“

Freiwillige: „Mmmiiii…“

Ja. Das war unser Testfahrer Raffaele Paritario mit unserem neuesten Produkt, der Panello RRR. Ich möchte Ihnen jetzt zur Inspiration einen übersetzten Testbericht vortragen, den die italienischen Tester vom renommierten Magazin „Moto Mafioso“ geschrieben haben, die schon gestern fahren durften:

Fantastisch! Das Warten hat sich gelohnt. Die MUH Panello RRR definiert den Markt neu, weil sie keine Räder hat und auf dem allgegenwärtigen Schnee fährt. Sie ist das erste Einspurfahrzeug eines großen Herstellers, das den neuen Gegebenheiten der globalen Erkältung Rechnung trägt. Gut, sie fährt nur bergab, aber es ist ja auch eine neue Technologie, da darf man nichts erwarten. Und nichts kriegt man auch: die Panello hat weder Räder, noch Steuerung, Handling, Bremsen, Fahrwerk, Sitze oder Komfort. Gerade das macht sie so gut. Sie ist durch ihren neuartigen Gravity(tm)-Antrieb außerdem sehr umweltfreundlich: keine Emissionen, kein CO2 außer dem der Fahrer. Sie punktet am Stammtisch und zaubert ein breites Grinsen…

Wheeee!!
Produktionsskizzenactionshot der Panello Triple-Err. Geht voll ab.

MUH Panello Race Ready Racer (RRR)

Ist: ein Brett
Kos­tet: ca. 350 Euro
Leis­tet: nichts
Stemmt: Fg * sin(a) (in Newton ohne Meter)
Wiegt: 4 kg exkl. vollgetanktem Fahrer
Tankt: Talisker
Ver­braucht: unter 5 l auf 100 km
Hat: eine Frau verletzt.

Kommentare:

ältere
  • Präsentation: MUH-Porsche im Christophorus | MoJomag meinte am 25. Juli 2013 um 15:00:

    […] ich diese meine eigene Plattform dazu, eine eigene Präsentation zu veranstalten, damals die eines hochexklusiven Einspurfahrzeugs. Sie war (sexuell gesehen) ein voller Erfolg. Leider habe ich kein Geld mehr für … ich […]

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.