Mal hakt‘s, mal läuft‘s ned

Heute mal in eigener Sache. Als Zahnarztfrau werde ich ja immer wieder gefragt: „Wieso ist in MO nix mehr drin von dir?“ Tja, im nächsten MO (Numero 5) sind wieder mehr Seiten von mir drin. Ein Portrait eines sympathischen Weltenbummlers, Anfängertips zu Navis und eine Reisegeschichte ohne Ziel, Sinn, Verstand oder Nutzwert, die ich damit rechtfertige, dass ich unten drunter auf jede Doppelseite einen kleinen, halbwegs kohärenten Text gesetzt habe. Muss reichen. Ursprünglich war das so als Reisephilosophie geplant, deshalb habe ich meine Fahreindrücke der Motorräder hier ins Netz geschrieben. Jetzt sollte es aber doch auch deutlicher beschreibend um die Motorräder gehen, deshalb habe ich die Fahreindrücke vorerst mal runtergenommen. Ich verspreche allen MO-Lesern, dass die Bilder dort hochauflösender sind – eigene Bilder von noch nie gesehenen Zubehörperversionen aus Timos Chamber of Horrors zum Beispiel. Meine waren ja Herstellerbilder. Freuen Sie sich also auf männliche Stützstrümpfe, beheizte Nierengurte, schwule Weltraumcowboygurte, Visierwischschwämmchen zur Lenkermontage und die labbrige, lauwarme Hand eines katholischen Pfarrers im Steiß. Und Motorräder sind irgendwie auch drin. Nach meinem unglaublichen Fleiß in Heft 5 werde ich jetzt nach Le Mans fahren und dort ausgiebig pausieren. Soll ja dort sehr ruhig sein um die Jahreszeit.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.