So macht man coole Werbung

In letzter Zeit hab ich ein paar wunderbare Werbefilme zum Thema Motorrad gesehen. Schade, dass die nie ins Prime Time TV kommen. Immerhin erhielt ich das BMW-Video mit der gedeckten Tafel und der K46 drei Mal aus unterschiedlicher Richtung – davon nur eine voll Motorrad. Kann man „Marketing-Erfolg“ nennen. Dann kam ein Youtube-Video aus Spanien, wahrscheinlich wollte der gute Toni damit entschädigen für seinen Faux-Pas, Schneebilder aus Barcelona zu schicken. Sowas wollen wir nicht sehen, Mann! Wir wollen noch Hoffnung haben. Im Video geht es um die Honda CB 1100, ein durchweg sympathisches Stück Motorrad, das leider nicht nach Deutschland kommen wird. Das Video (klick hier) lohnt sich trotzdem anzugucken, denn es ist so gemacht, wie Honda seine Motorräder baut: qualitativ hochwertig und mit einer überjapanischen Liebe für die feinen Details. Schön. Den Vogel abgeschossen hat allerdings dann Triumph: die haben heute den eiskalten Spruch abgelassen „die ST ist der Aston Mar­tin unter den Motor­rä­dern“, was mich derart beeindruckt hat, dass ich ihnen sofort einen Test geschrieben habe, obwohl ich für die Schottlandgeschichte schon lange bezahlt bin. Das kann man auch „Marketing-Erfolg“ nennen.

Alkoholschnelltest Triumph Sprint ST 1050

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.