Mojo-Medienpartner

Die Fastbike begleitet den Bub (1996er Baujahr) Jesko Raffin durch seine Saison im R6 Cup. Sie könnte theoretisch auch jeden anderen begleiten. Praktisch könnte es niemand anders sein. Jesko und seine Jungs – in der Hauptsache sein Techniker Michael Ferger und sein Herr Papa – machen einfach sympathische PR nicht nur für sich, sondern für den Rennsport überhaupt. Und ganz ehrlich: Wenn das zwei Männer und ein 14-Jähriger schaffen, dann gibt es für größere Teams keine Ausreden fürs schlechter sein (denn das sind erschreckend viele). Weil Ralfs Fastbike ihn begleitet, hatte Jesko das Fastbike-Logo auf der Maschine. Weil die Motorpresse-Zeitschrift „PS“ Medienpartner des R6 Cup ist, musste dieses Logo vor dem Start runter. Zu viel Konkurrenz. Das Mojomag-Logo dagegen bleibt auf der schwarzweißen R6. Wenn auch das von den spitzen Fingernägeln einer eigens dazu abkommandierten Motorpresse-Sekreteuse abgezogen wird, habe ich es geschafft, dann bin ich ein direkter Konkurrent des Multimilliarden-(Złoty)-Medienobjekts „PS“. Deshalb hier ein bisschen über Jeskos rasendes Wochende (Autor weiß ich auch nicht):

Rennbericht Superstock 600 Schleiz

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.