WWF 2: Sicherheits-Feature Hutablage

Unsere Queste zu neuen Ufern des einspurigen Wellnesswanderns in den Alpen führt über die Sicherheit (nicht verhandelbar) hin zu etwas, das Autos schon haben, das bald jedes Motorrad haben wird: der Hutablage.

Zuerst mal: Sicherheit! Sicherheit ist ein menschliches Grundbedürfnis. Schon Babies wollen sicher und geborgen sein, deshalb werde ich meinem Kind sofort nach der Geburt eine Warnweste anziehen, damit es auf dem Weg von der Mutter bis zum Ende seiner Reißleine nicht übersehen wird, denn von „übersehen“ ist es nicht mehr weit bis „überfahren“. Die Warnweste ist dann auch das Paradebeispiel dessen, was ich als wichtig erachte an meinem neuen, ökologischen, zukunftsweisenden Wassermannzeitaltermotorradkonzept: der Sichtbarkeit nämlich. Immerhin kommt „Sicherheit“ von „Sichtbarkeit“, denn es reimt sich. Was sich reimt, das stimmt. Deshalb hat der Honda Zoomer jetzt acht Blinker, zwei Rücklichter und reflektierende Bändchenaufkleber.

Lobenswert von Honda: Die seitlichen Katzenaugenreflektoren sind schon heute Serienausstattung. Früher wurden Goldwingfahrer für sowas belächelt, es wurde der (sehr schlechte) Witz mit der Christbaumbeleuchtung gemacht! Aber sie waren nicht dumm damals, sie waren weitsichtig! Das Tagfahrlicht bei Autos wird unser aller Verderben sein, wenn wir nicht zeitnah aufrüsten. Wenn ich einen Audi mit Clownslämpchentagfahr-LEDs sehe, bin ich derart geblendet, dass ich eine Yamaha SR 500 mit ihrer tranigen Funzel schlicht unbesehen überquere mit meinem Zoomer. Was soll man denn auch sonst machen? Man sieht die ja nicht mehr.

Ein weiterer grenzgenialer Punkt betrifft die Ablage unter dem Zoomer-Sitz. Honda hat dort das Gepäcksystem vorgesehen. Ich hingegen habe viel weiter gedacht, habe ein Gepäcksystem entwickelt, an das Andere nichtmal denken würden. Hierzu später mehr. Die Ablage hat daher einen neuen Nutzbereich, der in den Bereich Bekleidung fällt. Einschätzungen erstrangiger Experten (also von mir) und wissenschaftliche Studien (auch von mir) belegen eindeutig, dass die beste, schönste und sicherste Kopfbedeckung in den Alpen ein Australienhut aus Leder ist — allerdings nur, wenn ihn der Fahrer sachgerecht mit Cowboystiefeln kombiniert. Hier gilt Vorsicht! Bedauerlicherweise hinkt der Gesetzgeber wie immer hinterher. Unsichere Helme sind weiterhin Pflicht. Ich lache verbittert! Aber ich verzage nicht: Auf der Ablage liegt für Kontrollen jederzeit griffbereit ein Caberg-Helm, der die Anforderungen der lächerlichen Gesetzbarkeit erfüllt. Der Hut liegt bei Kontrollen auf seiner Ablage. Geniales Konzept! Warum wird das nicht schon lange in Serie gebaut? Ach, wird es ja…

Genialer geht's nicht: der sicherheitsbewusste Australienhut liegt bei Polizeikontrollen auf der Hutablage.

Hierzu reichen wir heute dieses geschmackvolle Video

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.