TomTom, schlimmer als Hitler

Clemens Gleich in Kategorie(n) , - 24.09.2012

Gestern habe ich das Wetter und den Herrn Trölf genutzt, um mein neues Projekt mit dem Arbeitstitel „Schlimmer als Hitler“ zu „produzieren“, wie der Medienmann sagt, also Fotos zu schießen. An der Treffpunkttanke nahm ich den Rider ab, wobei ich feststellen musste, dass die Halterung nichtmal die erste Etappe der Fahrt gehalten hat – TomTom Death Count: 7. Es ist auf dem Bild schwer zu sehen, aber da links in dieses Scharnier gehört ein unterdimensionierter Stahlstift, der dazu da ist, zu zerbrechen, herauszubrechen, fortzufliegen oder sich sonstwie seiner ihm zugedachten Funktion zu entziehen. Schön fürs Bild war, dass die Halterung sich selbst zu Mehl macht, sodass ich interessierten Lesern zeigen kann, woran es liegt, dass das Teil so scheiße ist: an der mangelhaften Kontaktfläche zum Beispiel. Aktive Halterungen mit Stromversorgung verlieren aus diesem Verschleiß nach meinen Erfahrungen nach einiger Zeit den sicheren Kontakt (Test auf Vierzylindern damals). Das geschickte Ersatznavi-Hauptgerät war schon mal bei einem Kunden und stammt aus der Reparatur, wie die zu Mehl vibrierten Schleifstellen belegen. Der Anschalter funktioniert bis zu einer etwas niedrigeren Spannung als bei meinem eingeschickten, dafür funktioniert die Bluetooth-Verbindung nimmer. Bin mir unschlüssig, was langfristig wichtiger ist. Schlüssig bin ich mir jedoch darin, dass ich nächstes Mal bei Garmin kaufe. Die sind … „besser“ ist das falsche Wort; sagen wir: „weniger schrecklich“.

Wir sehen eine vorher jungfräuliche passive Halterung des Urban Rider nach 100 km Nutzung. Man beachte die großen Mengen Mehl, die das System aus sich selbst herstellt.

Rant/Test: Macht es endlich gescheit, ihr F…reundlichen Menschen!

Woanders wird gesagt …

  1. Offrad mit dem Navigator IV - Seite 3 - geschrieben am 28. Juni 2013 um 17:37

    [...] [...]

Kommentare

  1. Volker - geschrieben am 27. September 2012 um 14:46 Uhr - #

    Aber Clemens!

    Natürlich verlieren „[...] aktive Hal­te­run­gen mit Strom­ver­sor­gung [...] aus die­sem Ver­schleiß nach mei­nen Erfah­run­gen nach eini­ger Zeit den siche­ren Kon­takt [...]“ (niedlich, daß bei einem Feuerfuchs-Copy&Paste aus dem MojoMag die ganzen versteckten Trennhifen plötzlich harte Bindestriche werden, Hiiiiilfe, meine Nerven!) und natürlich hast Du diesen Test auf einem
    Vierzylinder gemacht. Damals.

    Den neuerlichen Test hast Du aber auf einem Einzylinder gemacht, eine Duke R 690, wie aus den spärlichen Informationen des Fotos unzweifelhaft hervorgeht.

    Die neue Duke scheppert zwar nicht so umeinander wie mein museumsreifer Schraubensack, trotzdem ist sie geeignet, alles was an ABS-Kunststoff schnell und günstig aus einem Huschiwuschi-Spritzgießextruder gefallen ist im Nu zu feinen Bröseln zu zermahlen.

    Das ist an Deiner Karre so, an meiner und auch der 640er SM des nichtbloggenden Spezls und führt zu vollkommen abstrusen Konstrukten mit hantelförmigen Zangen, Gummikugeln, Schraubklemmen wie diesen hier

    http://www.bikertech.de/cgi-bin/webshop/his-webshop.pl?f=NR&c=RAM-Co-Or&t2=temartic&t=temindex (Das Bild zeigt nur den Aufbau, das fertige Geschwür ist dann ungefähr
    20cm hoch:) http://www.gps-halter.de/showit/photos/oregon_colorado/Dakota-Halterung_RAM-Mount_Ducati-Monster-1100-Evo_Bj_2011_Sifft.jpg)

    , deren größten Teil Dein Foto in gnädigem „Bokeh“ verschwinden läßt.

    Und, ja, der TomTom ist scheiße.

    Was weniger scheiße ist, ist ein Oregon (im hellen Sonnenlicht allenfalls scheiße abzulesen) in dieser RAM-Mount-Schale

    http://www.rammount.com/Gallery/images/RAM-HOL-GA31U/high/RAM-HOL-GA311.jpg

    , darunter zwei selbst zu fertigende rautenförmige Bleche mit Schwinggummis als Abstandhalter

    http://www.bikertech.de/cgi-bin/webshop/his-webshop.pl?f=NR&c=GD-15&t=temartic

    und untendran dann folgende ernstzunehmende Schelle aus dem „Geländesport“ [tm] (R) (C):

    http://www.polisport.com/motorbikes/img_upload/produtos_imagens/468_1_big.jpg

    Trotzdem kommt man nicht umhin, an scheuergefährdeten Teilen ein bißchen Nadelfilz zu pappen, sonst droht Mehltaubefall und Plastikpitting.

    Ja, nervt extrem, weiß ich selber. Aber was will man machen, wenn man nicht ein neues Kapitel im Drama „Vibrationen essen Batteriekontakte auf“ eröffnen will…?

    Vibrierende Grüße,
    Volker

  2. tam - geschrieben am 28. September 2012 um 19:54 Uhr - #

    Salve Clemens,

    über die Halterung meines 550er zumo lass ich nix kommen. Weder am Vier- noch am Einzylinder hat die je irgendwelche Schwäche gezeigt.

    Ok, der zumo 550 ist voll der Dreck, aber die Halterung, die isch geil.

  3. nairolf - geschrieben am 5. Oktober 2012 um 23:06 Uhr - #

    Servus Clemens,

    diese Navis regen mich auch auf. Keins kann was ich will. Wenn mal eines in der Funktion (Becker Crocodille mit Skin) nahe an meine Vorstellungen kommt, kann man außer Nachts nichts auf dem Bildschirm erkennen.
    Für Tags über fahren wäre aber sowas klasse:
    http://www.testberichte.de/autos-und-zubehoer/2591/navigationssysteme/motorrad-navigationssysteme/artikel/zurueck-in-die-zukunft-die-mutter-aller-motorrad-navigationssysteme.html

    Große Kartendarstellung, damit man auch sieht was so an der Seite noch für Optionen wären und eventuell ein Zoomfaktor, damit alterssichtige wie ich auch ohne die Brille anzuheben noch was am Tankrucksack ablesen können.

    Gruß, Florian

  4. Joghurt - geschrieben am 11. Dezember 2012 um 14:40 Uhr - #

    Was macht Ihr denn bitte alle mit Eurem armen, unschuldigen Urban??

    Meiner hat mittlerweile etwas über 25.000 Kilometer auf dem Buckel und der (zugegebenermaßen schwergängige) Einschalter schaltet wie zu Anfang (schwergängig, aber immerhin), der Akku ist quicklebendig, dem Scharnier der Halterung gehts gut wie immer, und die Halterung selbst hat keinerlei sichtbare Verschleißerscheinungen. Einzige der Urban hat auf der Rückseite feinste Rillen vom Ein- und Ausklipsen, aber da von Schleifspuren zu sprechen wäre stark übertrieben, mehr so wie wenn man mit dem Fingernagel über den Kunststoff fährt.

    Ich fahre eine ’89er Kawasaki ZX-10 (Vierzylinder), und der Rider hängt über einem 9cm-Ram-Mount-Arm am Lenker.

Hinterlasse eine Antwort

Melde Dich mit Deinem Facebook-Account an:

Connect with Facebook

Oder fülle einfach folgende Felder aus: