Yamaha: Modellnews 2012, äh: 2013

Clemens Gleich in Kategorie(n) , - 27.09.2012

Es ist mal wieder an der Zeit, also bringen wirs lieber hinter uns. Die Yamaha-Modellnews! Tätterätätätääääh!! Es gibt neue Aufkleber. Ende der Modellnews. Beginnen wir mit den Ballaststoffen der Berichterstattung! Zuerst mal O-Töne: “Wir sind gut aufgestellt ™”, behauptete ein Firmensprecher gestern oder letztes Jahr, man weiß das ja bei Yamaha-News nie so genau. “Das kommende Jahr wird geprägt sein von einer enormen Nachfrage nach neuen Aufklebern. Ja. Enorm. So enorm, dass die Kunden die Motorräder gleich mit kaufen werden.”

Auch die Fachhändler zeigten sich durch die Bank erfreut vom Lineup: “Eine bessere Nachricht konnte uns gar nicht erreichen!”, freute sich Erwin Gurstelgarst aus Hinterbeikheim, der seit 1918 Yamahas verkauft. “Ich habe bereits mit Triumph gesprochen und werde demnächst meinen Laden zum Flagship Store umrüsten, den Union Jack hissen! Ich möchte Yamaha danken für die stets schlechte Behandlung. Ohne sie hätte ich das nicht geschafft.”

Vergleichbar positiv fielen die Reaktionen der Fachpresse aus: “Zum Glück hat sich Yamaha wieder mal für den richtigen Schritt entschieden”, lobte Dr. gonz. Clemens Gleich, Vizedudenhöffer der Deutschen Motorpresse, das Vorgehen der Firma. “Nur wenn sie nix Neues bringen, ersparen sie uns Berichterstattern ja den Schmerz, mit ihnen über ihre Motorräder sprechen zu müssen. Viele Motorradjournalisten in diesem Lande sind von Yamaha traumatisiert und müssen uro-neuro-psychologisch betreut werden. Man muss sich das mal im CRT anschauen! Das sind Narben auf der Hirnhaut!”

Wir interviewten zur frohen Kunde noch den obligatorischen Zufallsdeppen von der Straße. Neben mir steht Karl-Heinz Kabulke, ein Biker durch und durch. Herr Kabulke, was halten Sie von den Neuheiten Yamahas? “Yama-was? Ist das diese neue Suzucki?” Damit sind wir durch, glaube ich. Ich möchte den Bericht beenden mit pseudoeinsortierendem Geschwurbel, das die Restmedien für ihre eigenen Berichte verdinandudenhöffern können: “Es wird sich zeigen, was die Zukunft für Yamaha bringt.” “Der frühe Vogel fängt den Wurm!” “Nachts ist es dunkler als draußen.” Fertig! Bis nächstes Jahr!

Eine Yamaha. (Bild: Yamaha)

Kommentare

  1. Alfred Lockinger - geschrieben am 27. September 2012 um 21:57 Uhr - #

    was ich für honda mache , erledigst du für yamaha wie ich sehe :-)

  2. Clemens Gleich - geschrieben am 27. September 2012 um 21:59 Uhr - #

    Hast Du eine Ahnung, wie schlimm das hier bei uns mit Yamaha ist?

  3. Alfred Lockinger - geschrieben am 28. September 2012 um 07:06 Uhr - #

    wie schlimm es bei euch mit yamaha ist kann ich nicht sagen. ich kann aber sagen das ein teil eurer händlerschaft beim primitiv verkäufer kurs gefehlt hat.
    schau dir einmal die aussagen der händler in der aktuellen PS zeitschrift an. wer marketing nur “so kann” für den ist es egal welche marke er in der halle stehen hat.

  4. Ben - geschrieben am 28. September 2012 um 12:46 Uhr - #

    Vielleicht sind bei Yamaha auch einfach ein paar Creationisten am Werke, frei nach der Parole:
    “Wir verneinen die Modell-Evolution”

    …und wer weiß, vielleicht kommt schon in der Endzeit, also sehr sehr bald(!) ein ungeheuer Sondergleichen auf die Erde, das alle Ungläubigen zu erbarmungsloser Anbetung zwingt und ins Verderben führt; den STVO-Himmel für immer verschließt.

    Hey, und wer hatte früher kein Stickeralbum? Nur dies kann man zum Zeigen herumfahren…

    Hoffnungsvoll
    Ben

  5. uwe - geschrieben am 28. September 2012 um 13:35 Uhr - #

    Na das ist doch mal aktiver Umweltschutz. Weniger neue Modelle, weniger Transport, weniger Schulungen, einfach weniger von Allem. Eigentlich prima. Da die Welt mittlerweile ja auch nicht mehr teurer als Nippon verkauft, war klar, dass Japan Pronleme bekommen wird. Ob das allerdings mit Ausditzen u.nd nruen Dekors zu ueberstehen ist? Ich weiss es nicht.

  6. Me, myself and I - geschrieben am 28. September 2012 um 23:18 Uhr - #

    Traurig, aber wahr – auch, weil das auch 2009 – äääh – 2010 – äääh – 2011 hätte sein können…
    Oder was ist seit den MT-Modellen (abgesehen von der dicken Super Ténéré) wirklich neues gekommen von den drei Stimmgabeln?

  7. sinsser - geschrieben am 1. Oktober 2012 um 12:17 Uhr - #

    Ich versteh Euch nicht.
    Immer wurde rumgejammert, die Modellwechsel wären zu hektisch.
    Ja, mich eingeschlossen, ich jammer als bekennender Deutscher ja (angeblich genetisch bedingt) auch gern mal.
    Nun, da etwas Ruhe einkehrt, isses auch nicht recht.
    Der Kupper hat das Thema in der aktuellen MO anhand der “für 2013 neu beklebten” Gixxer ganz gut beschrieben, find´ich.

    Braucht man die ganze High-tech, die ganze Sensorik denn wirklich? Die Frage ist nicht im übertragenen Sinne zu sehen, ich habe in der Tat noch nicht mehr als ~150PS bewegt.
    (Antworten erwünscht, Spott bezüglich fehlender Feinmotorik dann möglich.)
    Warum?: Weil es mich ganz einfach auf den für mich relevanten Strecken nicht schneller macht, egal ob ich 100 oder 150PS bewege. Sogar die 65PS in Clemens` Pekinesenfresse halte ich für die meisten Fälle als eigentlich ausreichend.

    Und: Will ich mich überhaupt im Normalbetrieb auf der Straße wirklich von Sensorik entmündigen lassen? Oder fall ich lieber mal ehrlich auf die Fresse, ohne die Verantwortung der Elektronik oder nem Sensor überzubraten?
    Motto: Wenn ich stürze, will ich wissen warum, und bitteschön auch selbst dran schuld sein!

    Will ich überhaupt, dass mein Mopped bei der Inspektion online geht, und im Werk ausgelesen wird, wann ich mit welcher Öltemperatur welche Drosselklappenstellung hatte? Oder krieg ich das ggf. bei dem nächsten Garantieantrag um die Ohren gehauen?

    Ich hätte derzeit lieber ne ehrliche Haut als Drittmopped. Lieber zumindest als so ein fahrendes Stasi-Technikpaket. Vielleicht is so ne Kradmelder-Hercules ja das Richtige für mich :)

  8. Clemens Gleich - geschrieben am 1. Oktober 2012 um 12:40 Uhr - #

    Wo ist denn die Kradmelder-Hercules von Yamaha, die dieses Dein Marktbedürfnis bedient? SR als Basis gäb es ja. Ha-HAA! Hab ich Dich im argumentatorischen Schwitzkasten!

  9. sinsser - geschrieben am 1. Oktober 2012 um 13:39 Uhr - #

    @Clemens
    Deine Frage ist ir-, weil ich nicht markt-relevant bin.
    Die Hansels, die so ne Hercules von anno tuback kaufen würden, sind doch an 2,5 Händen abzählbar, stellen also – für Yamaha und die anderen – keine relevante Zielgruppe dar.

    Wär ja genauso, als wenn Apple *schbautz* ein Wählscheibentelefon auf den Markt bringen würde. Totaler Unsinn. Für wen denn, außer ´nen paar Halbidioten von vorgestern.
    Wobei, ne Wählscheiben-App gibt´s ja, wimre.
    Total Irre.

  10. Clemens Gleich - geschrieben am 1. Oktober 2012 um 13:47 Uhr - #

    Da bin ich anderer Ansicht. Es gibt durchaus einen Markt für simples, auf alt gemachtes Geraffel, wenn der Preis stimmt. Siehe Triumph Bonnie. Übrigens verkaufen sich Wählscheibentelefone aktuell erschreckend gut und zu erschreckenden Preisen. Hättste mal eins aufgehoben.

  11. Me, Myseld and I - geschrieben am 1. Oktober 2012 um 14:26 Uhr - #

    Einmal Spiegelei mit Bratkartoffeln ist durchaus ok, vielleicht sogar lecker und für den Geldbeutel sinnvoll. 5 Jahre hintereinander………..

  12. Clemens Gleich - geschrieben am 2. Oktober 2012 um 11:28 Uhr - #

    Ha-haa! Honda bringt die CB1100 nach Europa! Das hat sich vorher nicht gelohnt, in den geänderten Marktbedingungen jetzt sieht es aber super aus. Da siehste.

  13. sinsser - geschrieben am 25. Juli 2013 um 09:28 Uhr - #

    Ich kram das Thema noch mal hoch:
    Habe während meines 2-wöchigen Urlaubs einige Moppedheftchen gelesen:
    Da hat Yamaha aber mit der MT09 einen rausgehauen. Wer hätte das gedacht?
    ALLE haben IMMER und ÜBERALL ein Teil mit diesen Eckdaten gefordert. Und dann noch der Preis. Jetzt steht es da. Wird es auch gekauft? Oder gibt´s wieder was zu meckern?
    Wenn das Teil kein Hit wird, ist der Motorradmarkt bzw. seine Teilnehmer definitiv tot.

    Ach ja: Ich persönlich find Sie auch ganz hübsch, so als Basis. Gut, die Farben haben noch Optimierpotential.
    Bissel hier und da entschlacken….und der Preis, ja der, der is´ mir eh sympathisch.
    Und es gibt sie OHNE ABS! Gott oder Allah oder dem Herrn des roten Stiftes in der Yamaha-Marketingabteilung sei´s gedankt.
    Werde ich definitiv mal Probefahren.
    Hat die eigentlich Stellmotor drive mich, also Drive by Wire?

  14. Clemens Gleich - geschrieben am 25. Juli 2013 um 12:50 Uhr - #

    Ja, die MT-09 kommt mit E-Gas. Und ja: Der Preis ohne ABS ist fair. Und man kann die Bremse SELBER WARTEN. Dass ich das noch erleben darf! Ich schätze bei den Verkaufszahlen auf die solide, lohnende Gegend der FZ8.

Hinterlasse eine Antwort

Melde Dich mit Deinem Facebook-Account an:

Connect with Facebook

Oder fülle einfach folgende Felder aus: