Nur die „richtigen Menschen“, bitte!

Nachdem ich das Argument von den „richtigen Menschen“, die man ausschließlich reinlassen sollte, jetzt so oft gehört habe: Ich werde nie eurer Meinung sein, denn ich war immer einer von den falschen Menschen, die nie reingekommen wären. Die Wohlfahrt hat viel Geld für mich bezahlt, aber die Gesellschaft hat mittlerweile mehr Geld zurückbekommen. In einem weitestgehend entsolidarisierten Staat wie den USA wäre meine zersprengte Familie wahrscheinlich komplett unter die Räder gekommen und ich würde euch heute (kaum gestrecktes!) Crack anbieten. Jetzt darf das Argument gerne kommen, dass ich halt als Deutscher geboren bin und ein Einwanderer per definitionem nicht. Dem stehen zwei Punkte gegenüber: Erstens braucht Deutschland aufgrund der Geburtenrate Einwanderung für unsere Renten, was kaum jemand heute noch abstreitet. Und zweitens kann niemand per Formular erkennen, wie viel ein Mensch irgendwann der Gesellschaft wert sein wird.

Ich habe zwangsläufig viele andere falsche Menschen kennengelernt während meiner Jugend. Asylanten. Weitestgehend mittellose DDR-Flüchtlinge. Verarmte Arbeiterfamilien. Gastarbeiterkinder. Der Staat hat für alle diese falschen Menschen bezahlt. Natürlich liegen einige davon ihm bis heute auf der Tasche. Aber der größere Teil hat etwas aus der Chance gemacht, die ihm von einer solidarischen Gesellschaft ermöglicht wurde. Unterm Strich kommt ein Plus heraus. Das ist das Prinzip der Solidargemeinschaft: Starke zahlen für die Schwachen mit. Schwache erhalten somit mehr Chancen. Inklusive Missbrauch hat sich dieses System gerade wegen seiner Einfachheit in vielen Bereichen gut bewährt. Ich finde es traurig, dass so viele Deutsche sich offenbar in immer mehr Bereichen davon lösen möchten. Wie soll dann eine Krankenkasse der Zukunft aussehen? Jeder zahlt nach seinem Gesundheitszustand der letzten Jahre? Unter die Räder mit euch, Senioren, Dauerkranke und alleinstehende Mütter! Ihr seid einfach nicht richtig genug.

Die naheliegende Frage folgt dann oft: „Ja, würdest du denn dann so ein Solidarprinzip letztendlich auf ALLE Menschen der Erde ausdehnen?“ Ja, natürlich. Wir helfen schon heute schwächeren Ländern, mit gutem Grund. Dazu muss man nur ein bisserl weiter als bis zum Rand seines kleinen Suppentellers schauen, in dem es nicht genug Suppe gibt für die ganze Welt. Weiter denken, langfristiger: Wenn die Menschheit je weiter will, also in den Weltraum expandieren, dann braucht sie eine möglichst große Gemeinschaft, um diese Herkulesaufgabe zu stemmen. Jetzt kann man unterschiedliche Meinungen darüber haben, wie so eine Gemeinschaft aussehen sollte. Sie kann durchaus entsolidarisiert und elitaristisch sein, eine Gemeinschaft nur der „richtigen Menschen“, geprüft per Formular. Ich persönlich zweifle daran, dass sowas die lebenswerteste Zukunft wird. Ich würde ungern in der Wunschgesellschaft der Richtigen (kaum gestrecktes!) Crack verkaufen.

Ich glaube daran, auch formularisch falschen Menschen eine Chance zu geben. Ganz oft höre ich: „Wieso hast du so viel Geduld mit Menschen?“ Weil sie sich lohnt. Wer das Herz am rechten Fleck hat, verdient seine Chancen. Das werden viele anders sehen. Gut. Recht. Aber man habe Verständis dafür, dass ich einer Argumentation, die den Wert von Menschen anhand von Formularen feststellen will, nur bedingt folgen werde. Und damit zurück zu Kraftfahrzeugen.

Kommentare:

ältere
  • Bla meinte am 12. Januar 2015 um 18:18:

    Das ist gut.

  • Mugello321 meinte am 12. Januar 2015 um 18:19:

    Clemens, du bis eben ein echter Idealist….. ich bin‘s nicht mehr und wahrscheinlich war ich es auch nie.

    Sicherlich, die Starken sollen, nein müssen (!) die Schwachen stützen, trotzdem war ich aber schon immer der Meinung, Leistung muss sich lohnen und wenn man alles umverteilt…. na was haben wir dann…. eine neue DDR.

    Klar sollten wir Verfolgte aufnehmen…. in einem Maße, die wir auch verkraften können. Deutschland ist schließlich nicht die Lösung aller Probleme dieser Welt.

    Ich denke wir machen vieles verdammt richtig und deshalb liebe ich unser Land (und auch weil wir letztes Jahr Weltmeister geworden sind und kein Tempolimit haben!).

    Vor allem haben wir bei uns Freiheit für alle Menschen. Das ist unser wichtigstes Gut. Und daher meine ich schon….. wir brauchen auf Dauer nur die Richtigen. Wer unser freiheitliches Denken ablehnt, den brauchen wir nicht!

    • Clemens Gleich meinte am 12. Januar 2015 um 18:31:

      Ich hab nicht die Ansicht, dass ich besonders idealistisch wäre. Im Gegenteil erwarte ich recht viel von Menschen und bin sehr pragmatisch. Aber gut: Selbstsicht ist nie besonders akkurat. Zum Rest: Solidarität ist einfach und funktioniert gut. Von einer neuen DDR kann keine Rede sein. In einer normalen Krankenkasse zahlt man zum Beispiel prozentual vom Einkommen ein. Es gibt also nur einen Prozentsatz, mit dem Starke Schwache mittragen. Anders soll es gar nicht sein, und so lohnt sich selbstverständlich eine Mehrleistung in der Erwerbsarbeit. Und zum letzten Absatz: Wer seine Chancen so fortwirft, der verspielt irgendwann das Wohlwollen seiner Mitmenschen. Das ist aber heute schon so im Gesetz vorgesehen. Wie bei allem: Ve vill zee …

  • Volker meinte am 12. Januar 2015 um 19:56:

    Ich glaube, jeder ist mal der Starke und mal der Schwache, alles eine Frage der Situation und des Blickwinkels. Wer also meint, er müsse immer helfen (ins Sozialsystem einzahlen) und bekäme nie Hilfe (also was zurück), der sollte Bescheidenheit lernen und leidet obendrein an einer extrem verzerrten Realitätswahrnehmung…

    … oder heißt Uli Hoeneß. 😉

  • Chris meinte am 12. Januar 2015 um 23:06:

    Ja Clemens dann kannst Du ja froh sein dass durch die gutmenschliche Politik ueberfremdungsgeiler Entscheidungstaeger im Jahre 2014 ueber 200 000 Asylschmarotzer in die BRD gekommen sind die vom Deutschen Steuerdepp durchgefuettert werden muessen.Und im Jahre 2015 werden 200 000 weitere kommen.
    Sind natuerlich alles Fachkraefte aus Afrika,Osteuropa und dem Nahen Osten die alle kraeftig in Deutsche Rentenkassen einzahlen…LOL
    Freuen wir Uns ueber noch niedrigere Loehne,noch hoehere Steuern bei sinkenden Sozialleistungen und Renten!Ja die BRD kann Fachkraefte in HighTech und Forschung gebrauchen.Aber was da nach Deutschland kommt sind Asylbetrueger.In Deutschland waechst das Geld auf Baeumen.Und wenn Du mir kein Hartz-4 gibst dann bist Du ein ganz boeses Nazischwein…
    @Mugello;in der BRD haben wir noch nicht einmal Meinungsfreiheit durch den P130GG.
    Nur die Gedanken sind frei!
    Die Erde ist eine Scheibe-Gruss (zumindest in der BRD)

  • Johannes Ballhausen meinte am 13. Januar 2015 um 9:17:

    @Chris: Bitter zu lesen was du von dir gibst. Ich widerspreche pauschal jetzt einfach einmal allem. Ich kann nicht anders. Auch wieder so ein Gutmenschen-Ding von mir.

    @Clemens: Mir wird schlagartig bewusst dass ich schon gaaanz lange (6 Monate) kein Mopped mehr gefahren bin. Das hinterlässt Spuren: Ich verwandel mich zum Gutmenschen. Ahhh.
    Ansonsten was @Volker sagt: Vollkommen richtig. Meine Erfahrung sagt mir, dass es die Grautöne sind, deswegen finde ich das Versprechen dass der Stärkere den Schwächeren unterstützt so sinnvoll.

  • Jörg Lomberg meinte am 13. Januar 2015 um 9:52:

    Lieber Clemens,
    ich lese schon seit längerer Zeit auf Deiner Seite mit und habe viel Spaß daran.
    Auch gerade in Bezug auf Deine Erfahrungen bezüglich freiberuflichen Schaffens.
    Ich bin Jahrgang 61 und seit knapp drei Jahren auch (mehr oder weniger freiwillig) als freier Grafiker tätig. Da kennt man das Gefühl, wie es ist, wenn man nicht weiß, wie nächsten Monat das Geld reinkommt… Und da bin ich eben trotzdem froh, dass ich in Deutschland lebe und mir der Staat am Anfang einen Unternehmenszuschuss bewilligt hat, vorher Arbeitslosengeld, damit ich meine Familie ernähren konnte. Ich habe in meiner Kindheit und Jugend ebenso erfahren, wie es ist, wenn der Vater krank ist, und man im sog. sozialen Wohnungsbau seine Jugend verbringt. Im übrigen haben damals alle die ich da kannte, den „Auftstieg“ in die „Normalität“ geschafft! Ausländer und Deutsche! Dank Sozialstaat und Solidarität! Kein Mensch der Welt hat einen „verbrieftes“ Recht auf Wohlstand, Reichtum und Überfluss! Es ist halt reines Glück, wenn man in einem Wohlstandsstaat wie Deutschland geboren wurde. Klar, das Schlaraffenland wäre ein Traum, aber mit gutem Gewissen könnte ich das nur geniessen, wenn es für alle auf der Welt möglich wäre. So bleibt mir nur die Bereitschaft zur Solidarität und zur Mithilfe. Missbrauch gibt es immer, man würde ja wegen ein paar Hypochondern auch nicht die medizinische Versorgung in Frage stellen.
    Soweit mein Senf dazu, und mach´weiter, ich denke, solche Themen sollten auch weiterhin Platz finden, auch wenn wir so ein „Schicki-Micki-Hobby“ betreiben wie das Motorradfahren.

    • Clemens Gleich meinte am 13. Januar 2015 um 11:51:

      Was der Jörg sagt (und auch der Volker): Jeder kann ganz schnell auch mal der Schwache sein und wieder erstarken.

  • Mugello 321 meinte am 13. Januar 2015 um 13:45:

    Ich möchte nun doch nochmals meinen Senf dazugeben.

    Ich bin ganz im Süden in D aufgewachsen und habe da auch studiert, null Bafög, null Unterstützung nichts. Daher mußte ich mein Studium auch in der Regelzeit „durcheilen“, ich hatte schlicht und ergreifend kein Geld. Für DM 5 ,- zum Tanken zu gehen war normal. Geld war einfach keins da und zum duschen bin ich während des ganzen Studiums nur ins Fitnesscenter gegangen.

    Ich habe dann in einer großen Stadt in D noch einen zweiten Ing. gemacht und gleich eine Firma mit „Nichts“ gegründet. Die letzten 30 Jahre habe ich immer (!) 60h in der Woche gearbeitet, ich kenne das gar nicht anders. Ich konnte das auch machen, weil ich eine super Arbeitsethik von meinen Eltern mitbekommen habe. Das Gute war, ich hatte dabei immer einen Riesenspaß!

    Heute habe ich ein Unternehmen mit mehreren hundert MA und meine Firma generiert im Jahr Abgaben an diesen Stadt im zweistelligen Millionen Euro Bereich (viele Steuern, Zölle usw.). Warum ich das erzähle: Ich denke ich kann mein Klappe zu dem Thema ziemlich weit aufreißen. Das kann natürlich jeder, ich habe mir das aber redlich verdient.

    Ich komme jedes Jahr extrem viel herum, Asien, USA, Afrika und ich bin der Meinung, dass Deutschland eines der schönsten Länder überhaupt ist, wir aber auf dem Weg sind, es mit total hinrissigen Aktionen kaputt zu machen.

    Leute, die in Ihrem Leben nicht mal bis drei zählen können stellen Forderungen, bei denen mir die Sicherungen durchbrennt, zahlen müssen das aber Menschen wie ich. Wenn ich mir die Vita von manchen Vollidioten in unserer Regierung anschaue, kann ich nur mit dem Kopf schütteln…. Nahles….. 21 Semester studiert….. und jetzt Bundesarbeitsministerin…… eine der faulsten Personen überhaupt ist für die Arbeit zuständig? Ist das ein Witz, oder was?

    Wenn ich mir also die Forderungen anhöre…. Schleusen auf, lasst jeden rein, NEIN, ich will das nicht! Wir brauchen Menschen, die unserem Land helfen und nicht ausbeuten und kaputt machen.

    Und sonst…. der nächste Sommer kommt bestimmt. Ich freue mich schon auf‘s Motorradfahren!

  • Clemens Gleich meinte am 13. Januar 2015 um 15:03:

    @Mugello 321: Die Gesetzeslage ist schon so, dass von „Schleusen auf“ keine Rede sein kann. Was ich meine, ist eine Zukunft, in der ein Binnenmarkt wie Europa weltweit ausgerollt sein könnte. Auch für so eine große Gemeinschaft würde es funktionieren, wenn man Schwächeren die Hand gibt. Meine persönliche Erfahrung ist, dass sie sich dadurch mehr anstrengen. Die Alternative ist, Schwächere fallen zu lassen oder zu töten. Ich denke aber, über diesen Stand der Zivilisation sind wir hinaus.

    Schöner Konsens: Ich find Deutschland auch alles in allem super. Wenn ich durchreise, denk ich immer „ach, isset nich schön hier …“.

  • Chris meinte am 13. Januar 2015 um 15:10:

    Ja Mugello so wie Du es sagst!Ich komme auch in der Welt rum.Besonders in den USA und sehe was Sache ist.Deutschland als ehemaliger solidarischer und sozialer Staat wird systematisch kaputt gemacht.Was der globale Turbokapitalismus der WallStreet Parasiten nicht schafft wird der kranke Multi-Kulti Ueberfremdungswahn der kranken sich Selbst hassenden Gutmenschen der quasi geplanter Voelkermord an uns Deutschen ist,richten.Wenn wir Deutsche nicht jetzt die Notbremse ziehen koennen wir schon Heute in USA sehen was Uns bluehen wird.Fremde und eine Minderheit im eigenen Land zu sein.Mit einer kleinen superreichen Elite und Hungerloehnen fuer 90% die taeglich ohne Freiheit oder Sozialleistungen um‘s taegliche Ueberleben kaempft…Das nennen sie dann den „American dream“…LOLUnd All das nur damit ein paar Menschen die absolut nicht produktives herstellen oder einen positiven Beitrag zur Gesellschaft beitragen,ein paar Bankster und Boersianer jaehrlich Milliarden in ihre Taschen stecken koennen.Vergessen wir nicht den Club of Rome und seine Klimaluegen und der BRD C02 Wahn der bald das Auto und Motorradfahren zu einem Luxus fuer ein paar Reiche machen wird waehrend die „deutsche“ Industrie billig und dreckig in China,Ungarn oder USA produzieren laesst.
    The way to hell is paved with good intentions !
    Schoene Gruesse

  • Michl meinte am 13. Januar 2015 um 15:40:

    Nachdem der Begriff auch hier nun wiederholt zu lesen war, ein kleines Statement von einer mir unbekannten Barbara:

    “Eine Gesellschaft, in der BEHINDERT, SCHWUL und GUTMENSCH als Schimpfwort funktionieren, hat ein Problem.“

    Ich meine, da hat die Barbara Recht.

  • Volker meinte am 13. Januar 2015 um 17:54:

    @Chris: Bitte definiere den Begriff „Asylschmarotzer“ vor einem juristisch einwandfreien Hintergrund. Danke. Sollte dieses Unterfangen im Sande verlaufen, steht es Dir natürlich frei, eine mit der deutschen Verfassung und weiteren Gesetzen konforme Partei bzw. Interessensgruppe zu gründen, oder eine Petition einzureichen, die mit diesem offenkundigen Mangel der Asylrichtlinien aufräumt. Oder, falls das zuviel verlangt ist, ein Land für selbstbestimmte „richtige Menschen“ aufzusuchen, die sich niemals – z. B. als Pflegefall – in die soziale Hängematte legen. Bis verstehe ich den „Asylschmarotzer“ als paranoide, (rechts?)populistische, tendentiöse Wahnvorstellung. Interessant auch, daß Du mit „BRD“ eine zumindest kontrovers diskutierte Abkürzung verwendest.

  • Philipp meinte am 14. Januar 2015 um 10:10:

    Problematisch in Deutschland über Ausländer zu reden, da wird man ganz schnell als Nazi verschrien…
    Das Problem sind auch nicht Zuwanderer, das Problem ist das System das nicht genug vor Missbrauch geschützt ist. Dadurch dass das System missbraucht wird, sowohl von Zuwanderern als auch von deutschen, bleibt zu wenig für die übrig die sich tatsächlich nicht helfen können.
    Ich bin also dafür ALLEN die einfach nur nicht wollen den Hahn abzudrehen, dann bleibt mehr für die die nicht können und die Last für den Rest fällt auch geringer aus.

  • howie_ meinte am 14. Januar 2015 um 20:08:

    Hallo erstmal!

    Eigentlich wollt‘ ich dem Clemens ja nicht in sein Wohnzimmer kacken, aber den Beitrag vom „Leistung muss sich wieder lohnen“-Mugello mag ich nicht einfach stehen lassen.

    @Mugello 321:
    > Ich bin ganz im Süden in D aufgewachsen und habe da auch studiert, null Bafög,
    > null Unterstützung nichts.

    Und deshalb darf es die Jugend von heute auch nicht einfacher haben? Ich darf also davon ausgehen, daß Du auch für eine 100% Erbschaftsteuer bist?
    Nicht das Deine Kinder nachher mehr Unterstützung bekommen als Du damals.

    > Daher mußte ich mein Studium auch in der Regelzeit “durcheilen”, ich hatte
    > schlicht und ergreifend kein Geld.

    Versteh ich nicht. Wo hattest Du das Geld zum Leben her? Warum hättest Du davon nicht länger als die Regelstudienzeit studieren können.

    > Ich habe dann in einer großen Stadt in D noch einen zweiten Ing. gemacht und
    > gleich eine Firma mit “Nichts” gegründet. Die letzten 30 Jahre habe ich immer (!)
    > 60h in der Woche gearbeitet, ich kenne das gar nicht anders.
    > Ich konnte das auch machen, weil ich eine super Arbeitsethik von meinen Eltern
    > mitbekommen habe.

    Dir ist schon bewußt das das allein schon eine Privilegierung ist?

    > Das Gute war, ich hatte dabei immer einen Riesenspaß!

    Dann beschwer Dich nicht 😉

    > Heute habe ich ein Unternehmen mit mehreren hundert MA und meine Firma
    > generiert im Jahr Abgaben an diesen Stadt im zweistelligen Millionen Euro Bereich
    > (viele Steuern, Zölle usw.).

    Ich gehe mal zu Deinen Gunsten davon aus, das Du noch nie in eine andere Stadt gezogen bist um Gewerbesteuer zu sparen, oder Zeitarbeiter, Leiharbeiter, Aufstocker oder Dauerpraktikanten beschäftigst.

    > Warum ich das erzähle: Ich denke ich kann mein Klappe zu dem Thema ziemlich
    > weit aufreißen. Das kann natürlich jeder, ich habe mir das aber redlich verdient.

    Was hast Du dir verdient? Ne große Klappe? Ein größeres Mitspracherecht bei Sozialpolitik? I beg to differ!

    > Ich komme jedes Jahr extrem viel herum, Asien, USA, Afrika und ich bin der
    > Meinung, dass Deutschland eines der schönsten Länder überhaupt ist, wir aber auf
    > dem Weg sind, es mit total hinrissigen Aktionen kaputt zu machen.

    Mit welchen Aktionen denn? Nicht, das ich Dir da nicht prinzipiel recht geben mag, aber ich befürchte wir meinen da unterschiedliche Aktionen.

    > Leute, die in Ihrem Leben nicht mal bis drei zählen können stellen Forderungen,
    > bei denen mir die Sicherungen durchbrennt, zahlen müssen das aber Menschen
    > wie ich.

    Soso, zahlen müssen das Leute wie Du? Da Du Besitzer einer großen Firma bist wirst Du ja sicherlich nicht schlecht verdienen, oder?
    Du hast also eine private Kankenversicherung und selbst wenn nicht liegst Du über der Beitragsbemessungsgrenze für Renten, Pflege und Krankenversicherung.
    Zahlst also warscheinlich sogar weniger in diese 3 Kassen ein als ein mäßig gut Verdienender Angestellter. Du machst also bei der Solidargemeinschaft nicht Deinen Möglichkeiten nach mit.
    Du kannst jeden Monat Geld auf dein „Sparbuch“ packen und zahlst dafür natürlich auch keine Mehrwertsteuer. Ein Großteil der Deutschen kann kein Geld zurücklegen, zahlt also für jeden verdienten Euro Steuern.
    Die Kapitalerträge die Du damit verdienst werden nur mit 25% besteuert. Die Differenz zum Höchststeuersatz wird Dir von allen schlechter Verdienenden (Ja auch von HarzVIlern und Flüchtlingen) subvertioniert.

    > Wenn ich mir die Vita von manchen Vollidioten in unserer Regierung anschaue,
    > kann ich nur mit dem Kopf schütteln…. Nahles….. 21 Semester studiert….. und
    > jetzt Bundesarbeitsministerin…… eine der faulsten Personen überhaupt ist für die
    > Arbeit zuständig? Ist das ein Witz, oder was?

    Nicht das ich grad die Nahles verteidigen will, aber man kann auch 21 Semester studieren und nicht faul dabei sein.

    > Wenn ich mir also die Forderungen anhöre…. Schleusen auf, lasst jeden rein, NEIN,
    > ich will das nicht! Wir brauchen Menschen, die unserem Land helfen und nicht
    > ausbeuten und kaputt machen.

    Wenn hier jemand „unser Land“ ausbeutet, dann sind es Arschlöcher die Millionen Steuern hinterziehen oder welche die bewußt Steuerschlupflöcher öffnen/ offen lassen.

    Gruß,
    Marc

  • Volker meinte am 15. Januar 2015 um 18:44:

    @howie_: Interessante Details, die Du da ausführst. Ich finde es auch immer niedlich, wenn Spitzenverdiener (nicht die Terminologie der Bundesrepublik oder des Finanzamts, nach der jeder, der den Spitzensteuersatz zahlt, automatisch auch Spitzenverdiener sei, sondern die selbsterklärten Unternehmer in ihren GmbHs oder AGs, mit den xxx Mitarbeitern, die Abgaben in Millionenhöhe zahlen und quer über den Globus jetten) sich beklagen, daß ihnen Asylschmarotzer und Sozialparasiten das Geld aus der Tasche ziehen. In offener Verschwörung mit der Bundesarbeitsministerin natürlich.

    Freilich tun die Unternehmer das, was sie tun, nur aus unternehmerischer Freude heraus. Freilich nicht, um damit (ordentlich) Geld zu verdienen. Der schiere Dienst an der Menschheit. Dabei werden keine Steuerschlupflöcher ausgenutzt, es wird nichts hinterzogen, es werden keine Subventionen in Anspruch genommen, nichts als Werbungskosten abgesetzt, keinerlei Arbeitnehmer in Minijobs erpreßt und nieniemals geht eine GmbH pleite und hinterläßt mittelständischen Unternehmen oder Endkunden ordentliche Verbindlichkeiten.

    Auch operieren diese Unternehmer nur deswegen in Deutschland, weil sie dieses ihr Vaterland so sehr lieben und deswegen potentiell bessere Chancen im Ausland oder $NIEDRIGLOHNLAND links liegen lassen. Sicher nicht, weil es in Deutschland einen Markt oder andere Rahmenbedingungen gibt, von denen man sich Profit verspricht. Wir sollten sie ausnahmslos alle für den Friedensnobelpreis vorschlagen.

    Und, last not least, ein kleines Rechenbeispiel: Nehmen wir einen repräsentativ-mittelmäßigen Spitzenverdiener wie den Hoeneß (nicht, daß ich jetzt speziell gegen ihn stänkern wollte, nur habe ich vom Zumwinkel, dem Bobbele, Vater Graf, dem Schockemöhle, usw. gerade keine Zahlen zur Hand). Rund 30 Millionen soll er hinterzogen haben, in diesem „Fehler seines Lebens“. Die Schuld hat er inzwischen beglichen (vermutlich aus der Portokasse) und ist auf Freigang raus.

    Demgegenüber hat eine erwachsene, alleinstehende Person Anspruch auf rund 400€ ALG II pro Monat, ein typischer Dunkelziffer-Uli könnte also reichlich 5000 Menschen über ein Jahr sozial finanzieren. Wenn wir einen einwanderungsbedingten Überhang von etwa 30000 Zuwanderungen annehmen, können also weniger als zehn Hoenesse deren Grundversorgung sicherstellen. (Alle Angaben Wikipedia, z. T. grob gerundet – ich bitte um Verzeihung und bin mir natürlich auch der Tatsache bewußt, daß diese Summen über längere Zeit zusammengerafft wurden).

    Das nur, um die bis zum Erbrechen bemühten Parasiten ins richtige Licht zu rücken. Ich gehe also durchaus konform mit der Aussage „Wenn hier jemand ‚unser Land‘ ausbeutet, dann sind es Arschlöcher die Millionen an Steuern hinterziehen oder welche die bewußt Steuerschlupflöcher öffnen/offen lassen.“.

    Dazu möchte ich noch ein Interview von unserem Fußballtitan in Erinnerung rufen, das in meiner damaligen Situation auch nicht einer gewissen Frivolität entbehrte. Sinngemäß behauptete er anno 2002 im Playboy, Arbeitslose bekämen in Deutschland zuviel Geld [1]. Effe muß es ja wissen, denn er spricht wohl aus Erfahrung, die sich konträr zu der meinen gestaltete. Das Thema ist nicht neu, dürfte aber selbst von einer Ex-Millioneuse wie Tennisstar Claudia Kohde-Kilsch evtl. geringfügig anders interpretiert werden. Diese mußte 2011 Privatinsolvenz anmelden, weil Stiefpapa und Manager ihr Vermögen verjuxt hat. Bei Preisgeldern i. H. v. rund 2M€ kann ich mir schon ausmalen, wieviel asylparasitärer Gegenwert da in dunkle Kanäle geflossen ist.

    Kurz: Ich kann das selbstgefällige Geweine gut situierter Geldsäcke und Selfmademillionäre einfach nicht mehr hören. Geht halt weg, wenn es in Deutschland so scheiße ist.

    [1]
    Frage: „Warum wollen die Leute denn Ihrer Meinung nach nicht arbeiten?“

    Effe: „Weil viele vom Arbeitslosengeld offensichtlich so gut leben, dass sie keine Lust haben, morgens früh aufzustehen und bis in die Abendstunden zu buckeln – nur, damit sie am Ende des Monats schlappe hundert Euro mehr auf dem Konto haben.“

    In der BILD: „Ich stehe voll zu dieser Aussage. Ich denke sogar, ich habe vielen aus dem Herzen gesprochen. Ich wollte nicht die Arbeitslosen beleidigen, die wirklich einen Job suchen. Aber ich glaube, dass die Masse so ist, wie ich das beschrieben habe. Andere greifen mich ja auch in Leserbriefen an, da darf ich wohl auch meine Meinung sagen.“.

  • howie_ meinte am 15. Januar 2015 um 22:39:

    Hallo erstmal!

    @Volker:
    Ich war auch schon versucht den Hoeneß gegen Asylanten aufzurechnen, habe aber aufgrund der Einmaligkeit (Wollen wir‘s zumindest hoffen, das die Resozialisierungsmassnahmen im Knast was helfen) davon Abstand genommen.
    Jetzt fällt mir allerdings wieder ein Aussage von einem Anderen Mitglied unserer deutschen Elite ein. Der Sarrazin hat ja sein Buch wärend seiner Anstellung bei der deutschen Bank geschrieben. Auf Nachfrage, wann er denn dafür noch Zeit gefunden hätte, meinte er seine Arbeit wäre Mitte der Woche schon erledigt gewesen, da hätte er dann genug Zeit gehabt. Und so jemand, der für eine halbe Stelle volles Gehalt bekommt, will uns darüber aufklären, wer hier gebraucht wird und wer nicht.

    Gruß,
    Marc

  • Volker meinte am 16. Januar 2015 um 15:35:

    @howie_: Das mit der Einmaligkeit der Hoeneß-Affäre ist wie mit der Hydra und ihren Köpfen, m. M. n. Hoeneß2.0 startet dann eben mit besseren Vorkehrungen gegen das Erwischt-Werden. Zum Sarrazin: Na, der Gudste hat halt einfach 2 Tage lang auf 300% geschuftet. Wir dürfen uns vermutlich glücklich schätzen, daß er einen All-In-Vertrag (zum Hungerlohn) hat, sonst würde er sich noch selber Überstunden bezahlen. Schätze außerdem, daß es sein elektronisches Buch zum freien Download auf Amazon gibt oder er zumindest die Tantiemen den „richtigen Menschen“ spendet, damit die ein nützliches Mitglied der Gesellschaft werden. SCNR.

  • Mugello321 meinte am 17. Januar 2015 um 8:53:

    Private Krankenversicherung, Leiharbeiter, Zeitarbeiter…. und zum Schluss noch Uli Hoeneß (mußte ja kommen!). Klar der Unternehmer an sich ist eben ein Ausbeuterschwein und ist definitiv für alle (!) Probleme dieser Welt verantwortlich.

    Kann ich selbst bestätigen… ich bin ja einer!

    Auweia Jungs, die Diskussion übersteigt definitiv meinen bescheiden Horizont, da seit Ihr mir um einiges voraus. Vor so viel Erleuchtung kann ich nur kapitulieren.

    Besser ich lass euch in eurem Biotop alleine…..

  • Chris meinte am 18. Januar 2015 um 18:33:

    @ Volker;Du fragtest nach der Definition des Wortes Asylschmarotzer.Also die 200 000 Asylanten die im letzten Jahr in die BRD kamen und in diesem Jahr wieder kommen werden und von den Steuerdeppen die in der BRD noch Arbeit haben durchgefuettert werden.Hartz-4,Wohnungsgeld,Verwaltungskosten fuer die Angestellten der Sozialaemter,zusaetzliche Kosten fuer Polizei,Justizsystem,etc.
    Die grosse Luege ist der Systempolitiker ist dass wir Fachkraefte brauchen die in BRD Rentenkassen einzahlen.Doch die Realitaet ist dass 99% der Asylanten die aus Afrika,Ost/Suedeuropa,Nem Hahen Osten und Sonstwo in die BRD geschleust werden keinerlei spezielle Qualifikationen haben sondern Tageloehner sind.Wir in der BRD haben ueber 6 Milionen Arbeitslose.Hartz-4 Empfaenger und Fruehrentner sind auch Arbeitslose.Kurz diese Asylanten zahlen nicht ein und tragen unser Sozialsystem sondern belasten es zusaetzlich und bringen es zum Einsturz.Imme hoehere Steuern,bei sinkenden Sozialleistungen und Loehnen bei zusaetzlicher Ueberfremdung im eigenen Land.Das ist die multi-kulti Ueberfremdungspolitik der BRD Systemparteien.Doch dies per Wahlurne oder gar Neuparteigruendung zu aendern ist in der BRD verboten weil in der BRD durch den Paragraphen 130 und die angebliche „Freiheitlich Demokratische Grundordnung“ Demokratie durch Parteienverbote und freie Meinungsaeusserung als Volksverhetzung verboten sind.
    Was in der DDR der Staatsrat ist in der BRD der Zentralrat.
    Schau Dir mal die Asylpolitik von klassischen Einwanderungslaendern wie Kanada oder Australien an.Die haben ein Punktesystem und Du kommst nur dort rein wenn Du eine Qualifikation hast fuer einen Job der offene Stellen auf dem Arbeitsmarkt hat der von Australiern oder Kanadiern nicht besetzt werden kann,wen Du ein Forscher oder Spezialist bist vom dem das Land profitieren kann oder wenn Du Geld mitbringst und Arbeitsplaetze in Kanada oder Australien schaffst.
    In der BRD wird Jeder reingelassen und macht sich auf der sozialen Haengematte breit;Asylschmarotzer die das System auf Kosten des BRD Steuerdeppen ausnutzen waehrend fuer Deutsche die echte Hilfe brauchen,Rentner,Kranke,Arbeitslose/Umschueler kein Geld mehr vorhanden ist.
    BRD Realpolitik…:-(((

  • Dirk Klatt meinte am 18. Januar 2015 um 22:33:

    Mir geht es sehr gut in diesem Land, für mich ein schönes Land. Ganz besonders in Schleswig-Holstein (hier leben angeblich die glücklichsten Deutschen). Aber ich kenne viele – und leider werden es immer mehr – die in prikären Arbeitsverhältnissen leben. Die ackern und ackern auf befristeten Stellen und kommen nicht von der Stelle. Die denken oft ganz anders als das Gros hier. Da ändert auch der Mindestlohn nichts. Wir müssen ein Ohr für diese Menschen haben, Empathie entwickeln. Stellt Euch einmal in deren Stiefel. Und Unternehmer, ob nun klein oder groß, haben hier eine hohe Verantwortung! Wenn wir diese Menschen nicht ernst nehmen – und sie womöglich auch noch unisono diffarmieren, wenn sie beispielsweise bei Pegida mitlaufen – dann treiben wir sie den Verführern und Dämagogen direkt in die Arme.
    Den guten Chris haben wir offensichtlich schon verloren.

  • Chris meinte am 19. Januar 2015 um 17:29:

    @Dirk;schau Dir doch an was Sache ist.Von Freiheit und Demokratie keine Spur.Angela Merkel demonstriert fuer Meingsfreiheit wohl wissend dass in der BRD der Zentralrat entscheidet was Meinungsfreiheit ist und wer fuer „Volksverhetzung“ in den Knast wandert.Ein Netanjahu demonstriert gegen Terrorismus und toetet gezielt wehrlose Kinder und Frauen und greift wie gestern Syrien mit Raketenangriffen an.Ein Obama labert von Freiheit und Menschenrechten und toetet und foltert in aller Welt.
    Wir Deutsche bezahlen fuer die EU,Israel,WallStreet und hohlen 200 000 Menschen aus aller Welt in das Land die gleich auf Stuetze gehen obwohl wir schon 6 Millionen Arbeitslose haben.
    Die Steuern warden immer hoeher und die Loehne immer geringer.Die Preise fuer Atos/Motorraeder,etc haben sich durch den Euro verdoppelt waehrend unsere Loehne stagnieren oder gar sinken.
    Arbeitsplaetze warden in Niedriglohnlaender exportoert oder bleiben in der BRD wenn sich Deutsche fuer Hungerloehne ausbeuten lassen.Jetzt soll das transatlantische Buendnis kommen und wir koennen Uns fuer Guatemala Loehne/Sozialleistungen versklaven waehrend WallStreet und ein paar multinationale Grosskonzerne Milliardenprofite einfahren.Dazu noch die C02 Luege mit der der Buerger noch mehr steuerlich geschroepft werden soll.Der Buerger zahlt die Zeche waehrend die Industrie billig und dreckig in China produziert und sich an noch hoeheren Renditen erfreut.
    WEnn Wir Jetzt nicht die Notbremse ziehen haben wir bald amerikanische Verhaeltnisse.
    Das heisst ohne Rechte und Sozialleistungen,ohne gewerkschaftliche Vertretung fuer billigst Lohne schuften,jeden Tag gefeuert warden koennen und ohne soziale Sicherheit taeglich um‘s Ueberleben kaempfen.Dazu noch schwerste Gewaltkriminalitaet und Obdachlosigkeit.Nur damit ein paar Superreiche Bankster,Boersianer und Konzervorstaende noch reicher werden koennen.Wollen Wir das wirklich?
    Dazu kommt noch dass in einem ehemals homogenen Land und einer Gesellschaft wie der BRD deine Kinder bald als deutsche Minderheit gehaenselt und unterfordert werden.
    Denn die Zuwanderer haben keine Toleranz und leben ihre Kultur und Religion aus.
    Die Wahrheit ist niemals schoen.Das Schoene niemals wahr…
    Bleibt die Frage ob Wir untergehen wollen oder unsere Kinder noch als Deutsche in Deutschland leben koennen?Es liegt an Uns!
    Deutschland war ein schoenes Land.Doch die BRD ist kein schoener Land!
    Eine kleine Elite profitiert auf Kosten der 90% die fuer immer weniger Geld,bei sinkenden Sozialleistungen und hoeheren Steuern immer haerter schuften muessen und bald eine Minderheit im eigenen Land sein werden.
    Denkt mal darueber nach wer und warum uns Deutschen das eingebrockt hat?
    Warum haben die Deutschen keine Kinder?
    Doch dass diese Asylanten die nach Deutschland kommen Fachkraefte sind die in die Rentenkassen einzahlen ist eine weitere Luege.Das Gegenteil ist der Fall und unsere Probleme werden noch schlimmer.
    Doch was kuemmert es die Elite wenn die Loehne noch billiger,die Mieten teurer,die Steuern hoeher und die Sozialleistungen sinken?Gar Nichts!
    Schoene Gruesse

  • Volker meinte am 20. Januar 2015 um 15:22:

    @Chris: [Asylschmarotzer=] „[…] Also die 200 000 Asylanten die im letzten Jahr in die BRD kamen und in diesem Jahr wieder kommen werden […]“

    Danke. Keine weiteren Fragen.

  • Volker meinte am 20. Januar 2015 um 15:34:

    @Chris: Da hast Du jetzt aber wirklich alle, ausnahmslos ALLE Allgemeinplätze durch. Und zwar in einer Geschwindigkeit, der nicht einmal mehr die Rechtschreibprüfung standhalten konnte. Dein Generallamento in allen Ehren – aber: Daran wäre nun der Islamist schuld? Oder die soundsovielen Einwanderer, die kommen (http://mediendienst-integration.de/migration/wer-kommt-wer-geht.html)? Phänomenal. Wir sperren die Grenze zu und schon dreht sich die Alterspyramide um 180°, das Lohnniveau steigt, die Inflationsrate geht gegen Null, Rente ab 40 und auch sonst fließt nur Milch und Honig. Daß da unsere Politiker nicht gleich drauf gekommen sind? OK, verstanden: Die sind ja allesamt verlogen und niederträchtig. Evtl. hast Du Dein Berufsziel verfehlt: Ich würde DIch glatt zur Bundeskanzlerin wählen.

  • Chris meinte am 20. Januar 2015 um 20:02:

    Die Moslems sind an gar nichts schuld.PEGIDA ist bestimmt vom Staat organisiert wie auch der Anschlag in Paris ein False Flag Operation war um Hass gegen Moslems zu schueren.USrael die „Guten“ gegen die boesen Moslems.Und wir Deutschen nach 1945 geboren die auch nie einem Juden etwas angetan haben ein Taetervolk das Menschen denen ie etwas angetan wurde,denn offentsichtlich leben sie ja Jahr fuer Jahr Milliarden an Steuern ueberweisen muessen womit die brutale Besatzung und Ausmordung des palaestinensischen Volkes finanziert wird.Das ist pervers!Dann Charlie Hebdo ein Rothschild Verlag.Ziehen Alles in den Schmutz nur eines ist Ihnen heilig.Das nennt sich Pressefreiheit und freie Meinungsaeusserung.Aber wenn ein Mann wie Dordonne‘ in einem Theaterstueck fragt wo ist der Pudding,alle reden davon aber Keiner hat den Pudding gesehen oder gar davon gekostet,gemeint sind der Holoklaus dann wird er verhaftet.Da kann der mann ja froh sein dass er nur verhaftet wurde und nicht wie im Mittelalter als die Erde noch eine Scheibe war verbrannt wurde.
    Dann unsere amerikanischen Befreier die die BRD als vorgeschobene Basis fuer ihre Angriffskriege benutzen.Uns Deutsche taeglich ueberwachen und durch Wirtschaftsspionage jaehrlich fuer Milliardenschaden und zusaetzliche Arbeitslose sorgen.Dazu die WallStreet die unsere Banken zu Spielgeschaeften die sie nur verlieren koennen verpflichtet haben die der BRD Steuerdepp zu tragen hat.
    Sinkende Loehne durch immer hoehere Steuern.Arbeitsplaetze warden in Billigloehnlaender exportiert und dann die Waren fuer noch hoehere Profite reimportiert.Das nennt sich Globalismus wo so billig wie moeglich produziert und so teuer wie moeglich verkauft wird.Die Arbeiter und Angestellten werden erpresst mit immer niedrigeren Loehnen und Sozialleistungen weil sie sonst ihre Arbeitsplaetze an Laender wo sich Menschen noch billiger ausbeuten lassen verlieren.
    Wir Deutsche haben an der EU nur verloren.Loehne wie in Spanien aber immer noch keine Sonne.Wir bezahlen fuer die EU mit Arbeitslosigkeit und Steuern damit ein paar Bankster and der WallStreet und multinationale Grosskonzerne noch hoehere Profite einfahren koennen.
    Als waere das alles noch nicht schlimm genug wir Deutsche warden langsam zu Fremden im Eigen Land und bald zu einer Minderheit die einer intolerannten mehrheit gegenuebersteht.Denkt nur an die 5 Deutschen Kinder in einer Grundschulklasse von 30 in Berlin.Sie werden gehaenselt und auf dem Weg nach Hause verpruegelt.Fremde im eigenen Land.
    Alles nur Zufall?Wohl kaum.90% geht es schlechter.Sie haben keine soziale Sicherheit.Arbeiten haerter fuer weniger Geld durch immer hoehere Steuerabgaben.Nur damit ein paar Bankster und Boersianer und ein paar multinationale Konzerne fette Profite einfahren koennen.
    Reden und Freiheit und Demokratie und sperren Menschen fuer freie Meinungsaeusserung hinter Gitter.
    Reden von Terrorbekaempfung und toeten taeglich Moslems in Kriegen und Drohnenattacken.
    Finanzieren den Juden den Genozid am palaestinensischen Volk.
    Stehlen unsern Kindern ihre Zukunft.Immer mehr Schulden,immer hoehere Steuern und die Aussicht als Minderheit im eigenen Land als Tageloehner in einem Billigjob sein Dasein bestreiten zu duerfen.
    Sicherlich geht es in der BRD noch Einigen gut sogar sehr gut.
    Beamte die viel Urlaub haben und eine fette Rente einfahren.Einige Unternehmer und Aktionaere und Erben.
    Aber 90% der Deutschen die heute in der BRD geboren werden haben sich ihr Lebensrecht von den BRD-Systempolitikern verpfaenden lassen.Denn diese Politiker dienen nicht den Interessen des Deutschen Volkes sondern packen sich die Taschen voll und dienen den Interessen einer kleiner Elite in USrael und WAllStreet.
    Und wenn daran Jemand etwas aendern will dafuer hat diese Elite ihre Freiheitlich Demokratische GRUNDORDNUNG mit seinem Paragraphen 130 wie in jeder anderen DIKTATUR…
    Wir warten seit 67 Jahren auf die Umsetzung des Paragraphen 146 GG.
    Dieser wird nicht mehr umgesetzt weil die BRD als Besatzungs-Provisorium erdacht der DDR auf die Muellhalde der geschichte folgt.Der von der WAllStreet geschaffene Euro wird bald fallen und damit auch die EU.Das System dient den Menschen nicht mehr sondern schafft nur noch Armut und Arbeitslosigkeit.Wer Weiss was folgen wird?Ich verbleibe mit der Hoffnung dass Europa sich befreit und aufhoert eine amerikanische Kolonie zu sein dass sein Geld bei der WallStreet abzuliefern hat.
    Fuer ein Europa freier und souveraener National-Staaten – Gruss
    Wie die UDSSR und DDR gefallen sind so wird auch die EUSSR und BRD fallen…an den Luegen,der Unterdrueckung und Ausbeutung der Menschen.
    Und ja auch in der UDSSR ging es wenigen Bonzen sehr gut !
    Freien wir Uns auf die 200 000 Facharbeiter die auch im Jahre 2015 in die BRD kommen.Fachkraefte aus Afrika,Osteuropa,Asien und dem Hahen Osten die so viel hoeher qualifiziert sind als arbeitslose Deutsche und uns helfen die Rentenkassen aufzufuellen…;-)))
    WEr‘s glaubt wird selig – Gruss

  • DieMenschMaschine meinte am 22. Januar 2015 um 12:58:

    Chris,

    ich konnte deinen Sätzen leider nicht überall zu 100% folgen, denke aber ich habe es größtenteils verstanden.
    Was ich in deinem Pamphlet vermisse ist der Zusammenhang zwischen den Asylbewerbern, der WallStreet und der Globalisierung innerhalb der BRD.
    Das tangiert sich mMn nur in einer kleinen Schnittmenge(Punkt 2 und 3 gehören in eine Ecke das ist klar).
    Das sich unsere „Regierung“ in allen Punkten sehr bescheiden anstellt und ich lieber von einer Horde Affen regiert werden wollte ist ein Thema, aber warum werden alle Probleme die wir in der BRD haben erst mal pauschal einer Minderheit und/oder „den Ausländern“ angehängt?
    Mache hier haben ein doppeltes Diplom und beschweren sich, dass nur ungebildete Schmarotzer über den Teich kommen?
    Schaut euch doch mal die Gegebenheiten der Länder an, dort ist ein akademischer Abschluss nun mal nicht die Regel. Besonders nicht wenn sich das Land zu einem Krisengebiet entwickelt.
    Ich denke an diesem Punkt kommt man dann wieder auf die WallStreet etc pp zu sprechen…
    Als Lösung ist es für mich der einzige Weg die Bevölkerung zu bilden – unabhängig an welchem Ort.

    Gruß

  • Chris meinte am 27. Januar 2015 um 18:04:

    @DieMenschMaschine!Du fragst nach dem Zusammenhang zwischen Asylbewerbern,WallStreet und Globalismus in der BRD?
    Die „Asylbewerber“ warden in die BRD geholt um a) die Loehne weiter zu druecken.Bei Jobs wie Amazon,etc. wo man/frau eh keine Qualifikation braucht.Das nannte man mal Tageloehner.Gewerkschaften in der BRD warden weiter ausgehoelt oder gar zerstoert.Mit den Folgen das Sozialleistungen/Profite weiter steigen.
    Und b) darf man nicht vergessen dass sich diese Asylanten im Vergleich zur deutschen Bevoelkerung oft wie die Karnickel vermehren.Die Folgen sind dass wir Deutsche zur Minderheit im eigenen Land werden und eines Tages uns Selbst abgeschafft haben.Das nennt man Voelkermord.Mit dem Ergebnis dass sich diese Mischrassen nach dem Vorbild der USA ohne Solidaritaet oder homogenen Volksinteressen/Kultur/Rasse,Gewerkschaftsvertretung noch besser und einfacher von der WallStreet/FED ausbeuten lassen.
    Bildung wird da wenig helfen den an den Universitaeten werden meist eh nur Luegen gelehrt nach dem Motto wessen Brot ich fress dessen Lied ich sing.Das kennt man ja auch von unserer angeblichen Pressfreiheit.Die Freiheit einer kleinen Elite ihre Meinungen/Ideologien zu verbreiten und die Meinungsfreiheit von Deutschen als Volksverhetzung unter Gefaengnisstrafe zu verbieten.Oder gar Parteien ganz anti-demokratisch zu verbieten anstatt dem Buerger die freie Wahl zu ueberlassen die Partei zu waehlen von der eine denkt seine Interessen am Besten vertreten zu sehen.
    Was wir DEutsche in der BRD brauchen ist ein System das Deutschen und ihren Interessen dient und nicht den Interessen amerikanischer Besatzer,Israels sowie der FED/EZB Bankstern und GoldmanSAchs Spekulateuren.
    Eine Umsetzung des Paragraphen 146 GG waere ein gutter Anfang.
    Ausstieg aus EU und Teuro sowie Uebernahme des Bank- und Boersenwesens unter Staatliche Kontrolle.
    DEnn Geld arbeitet nicht sondern Menschen arbeiten und schaffen Werte.Die Bankster und Boersianer produzieren Nichts sondern sind nur Parasiten die sich an der Arbeit anderer bereichern.
    Das beste Beispiel ist die Schweiz im Vergleich zur BRD seit der Einfuehrung des Euro.In der Schweiz hat sich der Lebensstandart/REichtum seit der Einfuehrung des Euro VERDOPPELT,waehrend in der BRD die Loehne/Lebensstandart Bestenfalls stagnieren wenn nicht sogar zurueckgegangen ist.
    Das beste Beispiel sind die sogenannten EURO Bonds die wir deutschen Steuerdeppen in den naechsten Monaten ueber die EZB der FED/WallStreet in den Arsch blasen.Ueber 500 Milliarden Euro.Oder anders gesagt 8000 Euro die jeder Mann,Frau und Kind ueber die EZB an GoldmanSachs zu ueberweisen hat.
    Dumm,duemmer,deutsch…
    Aber die Asylanten in ihren freien Wohnheimen auf Hartz-4 helfen uns diese Steuergelder aufzubringen…;-)))
    Schoener Gruss

  • Johannes Ballhausen meinte am 3. Februar 2015 um 15:45:

    @Chris: Du merkst aber schon noch dass du auf einem anderen Planeten lebst, gelle? Dort müssen fürchterliche Zustände herrschen. Und die Grammatik beugt sich wahrscheinlich der etwas anderen Schwerkraft.
    Mein Tipp: Mach ein Buch draus (genug Seiten bekommst du voll), lass es dir von Thilo S. signieren und bewirb dich bei Maischberger um eine Dauerkarte. Du gehörst ins Fernsehen!

    • Clemens Gleich meinte am 6. Februar 2015 um 10:12:

      Bitte sagt ruhig Bescheid, wenn euch der Nazi-Onkel nervt, dann fliegt er hier genauso raus wie überall sonst. Es trifft keinen Falschen.

  • Nemo Due meinte am 10. Februar 2015 um 0:37:

    Hi Clemens! Ja, bitte, der steigert sich in seinem rassistischen Wahn noch bis zum fünften Element und wir müssen wieder nach dem Schlüssel suchen, damit unser schönes Auenland nicht von übellaunigen Orks pulverisiert wird. Kenne das leider nur zu gut als Dresdner, schließlich ist man hier von Bösemenschen (aktiver Gegenpol des Gutmenschen- auch als HERRENRASSE bekannt) und ihrem Gesabbel quasi eingekreist. Aber es wird langsam heller und außerdem geht Fussball bald wieder los.
    Dein Artikel war übrigens prima, die Wichtigen nennt man „Humankapital“, die anderen sind wertlos, also quasi 80% der Menschheit….

  • Volker meinte am 12. Februar 2015 um 19:38:

    Hallo!

    @Clemens: Nö, nicht rausschmeißen. Platz ist in der kleinsten Hütte und Zensur kann ich nicht besonders leiden.

    Natürlich ist es so, daß Unwidersprochenes irgendwann mal wahr wird, sobald man es nur oft genug wiederholt – aber Gegenwind bekam Chris ja nun genug. Jeder Leser mit mehr als zwei Neuronen im Hirnkastl kann eins und eins zusammenzählen und mental die entsprechende Schublade aufziehen. Wählen (z. B. die AfD) oder demonstrieren – z. B. bei (Eia Po)PEIA-Aufläufen – dürfen solche Typen trotzdem, egal, was Du tust: Demokratie, Herrschaft der Wutbürger.

    Viele Grüße,
    Volker

  • Clemens Gleich meinte am 12. Februar 2015 um 19:54:

    @Volker: Ich denke weniger an Zensur als vielmehr ein Posten so weit zu erschweren, dass es unterbunden ist. Aber ich fahre ja seit jeher Deinen Kurs: Jeder darf sich selber zum Horst machen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.