Medienspiegel mit Panigale

Letzte Woche war ich unterwegs, einmal die BMW R 1200 R ohne Dinosaurierknochen fahren, einmal die BMW F 800 R. Mit der F 800 verbindet mich eine besondere Zuneigung, wie sie aus einer gemeinsamen Geschichte entsteht, ob man will oder nicht. Vor allem wollte ich endlich mal erklären, warum so viele Motorradfahrer bei BMW kaufen, selbst wenn sie vorher oft zu Protokoll gaben, das nieee tun zu wollen: Weil es solche Pakete wie bei BMW sonst nirgends gibt, nicht für Geld und gute Worte. 1200er Big Bike mit modernster, zusammenklickbarer Ausstattung? Gibt es nur bei BMW. Ähnlich schaut es bei den Allroundern, konkret der F 800 R aus. Von Almeria aus ließ ich mich im Ford Fiesta des netten spanischen Odenwälders Eugenio nach Portimao rüberfahren, zur Präsentation der Ducati 1299 Panigale. Ein Artikel zu dieser immer noch bemerkenswerten Maschine steht in der nächsten Fastbike, ein weiterer in der nächsten MO. Es regnete halt wieder, viel fahren konnten wir also gar nicht. Da hatte ich zumindest Zeit, mal meine komplexe Mikrofonverkabelung auszuprobieren:

Video-Interview mit Ducatis Paul Ventura zur 1299 Panigale

Kommentare:

ältere
  • Mugello321 meinte am 9. Februar 2015 um 16:28:

    Ich verstehe das auch nicht, in jeder Motorradzeitung wird im Leserbriefteil auf BMW eingeknüppelt, was das Zeug hergibt. Immer und immer wieder. Und dann wächst jedes Jahr der Marktanteil, auch immer und immer wieder. Sind alle Motorradfahrer schizophren? Also an irgendwas muss das doch liegen?

    Ich finde BMW gut. Ich mag diesen technophielen Ansatz. Ist eben typisch deutsch. Warum soll BMW auch ein Spaghetti Motorrad bauen. Das können die Jungs im Süden doch viel besser.

    Was ich aber überhaupt nicht verstehe, ist das ständige rummäkeln an irgendwelchen Unzulänglichkeiten oder Besonderheiten. Bähhhh das Getriebe,…… bähhhh der Telelever,……. bähhhhh das Design…..

    Ja dann kauft halt die Kiste nicht!!! Ist doch ganz einfach!

    Einige Freunde von mir haben sich die erste Panigale gekauft. Mann was gab es da für Schwierigkeiten. Z.B. hat der Auspuff den Hinterreifen gegrillt und das nutzbare Drehzahlband war bestenfalls 2k U/min groß. Klagen: Keine. Warum auch, ist schließlich eine geile Duc!

    Letztes Jahr hat BMW in D seinen Marktanteil, obwohl sowieso schon unantastbar vorne, weiter ausgebaut. Ducati hat neben Aprila verloren und das in einem Markt, der rund 10% gewachsen ist.

    Und zur neuen Panigale….. Was soll das denn? 1300ccm? Dann kann man ja gleich dieses Witzfahrzeug mit Turbo von Kawa fahren.

    • Clemens Gleich meinte am 9. Februar 2015 um 16:39:

      BMW baut halt die emotionalsten Motorräder in dem Sinne, dass fast jeder eine starke Emotion zu ihnen hat. Das gilt für Suzuki zum Beispiel nicht. Ich finde BMW auch gut, lies den Artikel der F 800. Ich mag, dass ich dort ein Paket kriege, das es anderswo schlicht nicht gibt. Aber den Telelever mochte ich noch nie. Und darüber sprechen Leute dann halt. Ich gebe das Argument also zurück: Wenn Du die Diskussion um sowas doof findest, ja dann verfolge sie halt nicht.

      Zur Panigale noch: Die 1300 ccm kommen aus genau dem von Dir beschriebenen Problem. Über den Artikel der 1199 schrieb ich damals „Die größte Luftpumpe der Welt“ oder so. Wurde nicht gedruckt. Stimmte trotzdem. Du musstest über 8000 bleiben, um wirklich Schub zu haben, wie bei einem spitzen Vierzylinder. Die Antwort auf solche Probleme ist bei Saugmotoren praktisch immer: moar Hubraum. Denn sonst müsste man ja grundsätzlich die Konstruktion ändern, und zum Beispiel den Hub erhöhen.

  • Dirk Klatt meinte am 26. Februar 2015 um 13:17:

    Na, das mag daran liegen, dass BMW sozusagen unsere deutsche Hausmarke ist. Da gibt‘s keinen Exotenbonus und trotzdem liegt sie fast allen irgendwie am Herzen. Ist wie mit der Nationalmannschaft. Da können die (damals mit Trainer Vogts) Europameister werden und werden trotzdem als Rumpelfüßler beschimpft. Im Ausland sieht man BMW dagegen viel objektiver.
    Ich bin auch immer sehr BMW-kritisch gewesen, weil es ja keine R90S mehr gibt…Blabla.. Trotzdem fahr ich 2 BMW. Warum? Weil sie einfach meine Bedüfnisse abdecken. Eine RT LC, für die Fahrten von Flensburg nach Berchtesgarden „mit Alles“ inklusive Sozia, und eine GS 800, für so ziemlich alles andere, einschließlich der täglichen Fahrt zur Arbeit. Einfach quadratisch, praktisch, gut. Wenn Guzzi so etwas nur halbwegs hinkriegen würde, würde ich sicher wenigstens eine Guzzi fahren….

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.