“Und jetzt zu den Nachrichten …“

Seit Langem schon will ich regelmäßig öffentlich über die Szene sprechen: Was ist neu? Wie betrifft mich das? Wer hat wieder was gemacht? Mein Problem dabei ist, dass die Leute, mit denen das gut klappt, so wenig Zeit haben, dass es eben nie stattfindet. Da die Absprache sowieso schwierig ist, kommen nur Leute aus dem Raum Stuttgart in Frage. Sonst wüsste ich schon ein paar, die ich fragen würde. Wenn ihr also jemanden kennt (inklusive euch selbst), der auf sowas Lust hat, dann lasst uns mal darüber sprechen. Es müssten Menschen sein, die vor einer Kamera glaubhaft natürlich sprechen und auch was zu sagen haben. Hässlicher sein als ich ist ein Vorteil, damit ich im Kontrast schöner aussehe, aber kein Muss. Die Alternative wäre so ein LeFloid-Format, bei dem eine Einzelperson ihre Nase in die Kamera steckt. Das finde ich aber in jeder Hinsicht weniger wünschenswert.

Schreibt mir auch sonstige Anregungen und Ideen dazu in die Kommentare.

Kommentare:

ältere
  • Richard Anacker meinte am 17. August 2016 um 10:48:

    Der Rainer macht da sicher mit

    • Clemens Gleich meinte am 17. August 2016 um 11:56:

      Der Rainer wer? Es gibt sehr viele Rainers im Raum Stuttgart, häufiger Schwabenname.

      • Richard Anacker meinte am 17. August 2016 um 12:06:

        Rainer Eblen

        • Clemens Gleich meinte am 17. August 2016 um 12:30:

          Kann man den irgendwo gefilmt sehen? Über Google finde ich grad nix.

  • Richard Anacker meinte am 17. August 2016 um 10:51:

    Und der Hebbe Speer ist doch aus deiner Ecke…

    • Clemens Gleich meinte am 17. August 2016 um 11:56:

      Der Speer kann doch auch nie.

  • Chrissor meinte am 17. August 2016 um 11:29:

    Ich bin zwar hässlich genug, hab aber nix zu erzählen. schwierig…

  • CHris meinte am 17. August 2016 um 13:06:

    Frag mal den Penner, der hat genug zu erzählen und ist ebenso häßlich…;-)

  • Alexander meinte am 17. August 2016 um 13:32:

    Spricht etwas gegen Google Hangouts (o.ä., brauchbare Teilnehmerkameras/-mikros mal vorausgesetzt), um die Entfernung zu egalisieren?

    • Clemens Gleich meinte am 17. August 2016 um 13:35:

      Ja: Es funktioniert nie richtig, außer vielleicht für ein zugeschaltetes Interview. Latenz, unterschiedliche Aufnahmequalitäten, beide sprechen ins Leere statt miteinander (der Mensch nimmt das wahr) und so weiter. Habe ich auch länger drüber nachgedacht. Wenn Du gute Beispiele kennst, schick sie. Ich hab noch nicht gesehen, dass sowas wirklich funktioniert, wie ich es mir vorstelle.

      • Alexander meinte am 17. August 2016 um 13:50:

        Ja, das sind gute Argumente. Habe gerade bei Hangouts schon Videos gesehen, wo mir zumindest unterbewusst nichts Negatives aufgefallen ist.

        Ich schau mal, ob ich das noch finde, was mir vage durch den Kopf schwirrt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.