Die Motorräder des Jahres 2017

Viel zu spät sende ich doch noch meine Motorräder des Jahres aus und vergesse dabei, dass es ein Segment „Reiseenduro“ gibt. Egal, das gewinnt die Ducati dann gleich mit. Ich wollte ein voll fancy animiertes Intro machen, aber bevor es deswegen wieder vier Monate dauert, habe ich eine voll zeitgeistige Craaahhft-Lösung gefunden.

Investiere in die Schnittchenkasse! ?

Einwerfen

Kommentare:

ältere
  • eugen meinte am 7. August 2017 um 15:23:

    ähem, diesmal nix eingeworfen, dass dir die fünf bikes taugen, ist zwar schön für dich, aber so den „bist du deppert, das war spannend“-Effekt hat das video jetzt grad nicht für mich gehabt. (so richtig komm ich auch nicht dahinter, wo bei diesen gurken die „testosteronschwangere Magie ist, die der innere Bub in jedem Mann geil findet“, na ja, egal, aber das nächste Mal hau ich wieder was in die kiste!)

    • Clemens Gleich meinte am 7. August 2017 um 17:09:

      Du erkennst die großen Vorzüge des freiwilligen Geld einschmeißens. Es fehlt zur echten Kirschenkiste eigentlich nur noch, dass man mit etwas Geduld ein paar Euro herausfummeln kann.

  • eugen meinte am 7. August 2017 um 19:13:

    jaja, du hast leicht schreiben, ich jedoch als gieriger konsument musste mich wieder mal (wie oft eigentlich schon?) mit konfektionsware ohne jegliche inspiration abspeisen lassen.

    • Clemens Gleich meinte am 7. August 2017 um 19:39:

      Fummel Dir einen Euro aus der Kasse als Schmerzensgeld.

  • eugen meinte am 7. August 2017 um 21:02:

    nö, nö, das geht dann doch zu weit, es zwingt ja niemand zum klick

  • Hajo meinte am 8. August 2017 um 1:53:

    Mir gefällt das Video schon gut. Als Podcast mit dem Timo zusammen, in dem ihr die Top-Kandidaten n bissl diskutiert, hätt ich‘s geiler gefunden… Wär ja eigentlich n supi Thema für das in leichte Vergessenheit geratene Audioformat

    • Clemens Gleich meinte am 8. August 2017 um 12:50:

      Hätte ich auch gern gemacht, dann hätts halt noch ein paar Jahre gedauert, bis mal zwei Leute Zeit haben.

  • Wolfgang Lonien meinte am 8. August 2017 um 19:51:

    Schdried Trippel is geil – war sie schon immer 🙂

  • Volker meinte am 9. August 2017 um 12:13:

    Du mußt dringend an den Lautheitssprüngen zwischen den einzelnen Sektionen Deines Beitrags arbeiten. @work, dröge am Schreibtisch dümpelnd und nach dem doch recht elegischen Intro, den Standbildern und Schwenks knapp vorm Wegnicken ging mir dann plötzlich bei 5:14 massiv die Pumpe, Blutdruck 180.

    Da gibts natürlich Tools für, z. B. WaveLab, Normalisierung/Kompressor in Audacity, MP3Gain, usw.

    Einen Street-Tripper werde ich mir – Überraschung – trotz seiner Lautheit übrigens eher nicht holen, der Dreizylinder klingt ja fast noch angestrengter als die vier Töpfe aus japanischer Produktion. Da bin ich dann doch mehr der Freund von V2s aus österreichischer Fertigung, falls ich einen Geldscheißer hätte und unbedingt Gummi auf öffentlichen Straßen lassen müßte.

    Wie wir bereits aus der Vorberichterstattung wissen, gewinnt natürlich die Honda CRF 250 L in der Disziplin „Reiseenduro“ locker, gefolgt von KTM 690 Enduro R, die man lt. http://www.ktm.com/de/ aber den Deutschen vorenthalten will. Disqualifikation.

    Wie es aussieht, gibt es die Yamaha WR250R auch nur noch über ambitionierte Importeure – leider verloren. Da lasse ich die Ducati durchaus gelten, einen Wortsinn von „Enduro“ sucht man bei den mit dem Begriff Reiseenduro typischerweise assoziierten Maschinen ohnehin vergebens. Haltbar müssen da nur Sitzfleisch und Nerven des Fahrers sein.

    Zaghafte Kaufimpulse oder gar Anfälle von Konsumrausch bis hierher: Wenig. Achso, es waren tatsächlich fünf Motorräder in der Nominierung? Hmmm. Da habe ich was verpaßt. Sollte mich ausschlafen und es dann nochmal probieren.

    P.S.: Wie wäre es mit einer zukünftigen Kategorie „Alltagsschlampe“? Also die Sorte, die 365 Tage im Jahr unter der Laterne parkt, der Du jeden Tag einen verächtlichen Tritt gibst, wo Du an Gehsteigparkern funkensprühend entlangschraddelst, quer übern Grünstreifen und den Randstein hocheierst und Dir dann denkst: „Jahaaa! Wie geil. Bitte mehr davon!“.

    • Clemens Gleich meinte am 10. August 2017 um 10:21:

      Ich dachte, ich hätte wie immer auf Lautheitssprünge geachtet. Werde nächstes Mal mehr drauf achten.

  • Bla meinte am 10. August 2017 um 7:30:

    Dein Timing ist schon gut so. Denn warum diese Jahresrückblicke so früh erscheinen, verstehe ich nicht. Es müsste dann doch eher „Motorräder für das Jahr X ohne sie gefahren zu haben“ heißen.
    So eine Kategorie „Alltagsmotorräder“ samt den Extremen Rennstrecke und Offroad fände ich auch gut.

    • Clemens Gleich meinte am 10. August 2017 um 10:22:

      Die Kategorie Alltagsmotorräder gewinnt die Street Triple, ich dachte, das habe ich hinreichend klar ausgesagt. Rennstrecke kann sie und geschotterte Pässe fahren (was der Reiseendurist ja meistens meint mit „Offroad“) kann sie auch.

  • zensorsliebling meinte am 14. August 2017 um 20:09:

    Wo bleibt das Lineup der Ausfälle des Jahres? Davon gibt es immer viel mehr und man kann sich herrlich drin suhlen bzw. die Trotzdemkäufer durch die Suhle ziehen. Mich kotzt seit Jahren an, wie die Motorpresse idiotisch-dilettantische Umbauten alter BMW-Boxer feiert. Mit Mumienwicklung am Auspuff und einem Ärmelbrett als Sitzbank. Geklonte Hipsterbarträgern ohne Eier mögen darauf abfahren – ich kotze.

  • Schindluder meinte am 17. August 2017 um 16:43:

    Schriet Trippel = Allrounder? Nehme er sich doch am besten selber beim Worte und fahre er mit besagtem englischem Eisen z.B. seine anno dazumal publizierte Schottertour nach! Artgerechtes Eskortmaterial: die beiden Erstplatzierten vom Alpenmasters!

    • Clemens Gleich meinte am 17. August 2017 um 17:12:

      Jederzeit. Was man auf den Bildern nämlich nicht sieht, was aber im Text stand: Über 90 Prozent der Strecke war asphaltiert, obwohl wir jeden Schotter fuhren, den wir im Denzel fanden. Was wir gefahren sind, hätte alles eine Street Triple auch gekonnt, bis auf vielleicht den Felssturz am Col de Tende. Den hätten aber die Tenere und die Tiger auch nicht geschafft. Was waren denn die Erstplatzierten vom Alpenmasters?

  • Schindluder meinte am 18. August 2017 um 12:06:

    1. GS Rallye und 2. Africa Twin – gut, dass diese Lücke jetzt und nicht erst am Schnittchen Büffet geschlossen werden kann^^
    Ich werde im Sept. versuchen, möglichst viel Denzelsches Schotterprogramm reinzupacken und dabei vielleicht ja kopfschüttelnd das ein oder andere dicke Fragezeichen hinter die Streety (Reifen, Bodenfreiheit, Lenkereinschlag) machen, mal sehen.

  • Rogntüdü meinte am 22. August 2017 um 17:36:

    Moin,
    Chopper 2017? Die HD Sportster Forty-Eight, schön schmal, genug Druck im Motor um nervige Automobilisten wegzubeamen, erschreckend leicht (250-270kg sowas), Bremsen tun was, es kreischen in sehr vielen Kurven die Fußrasten wie sich das gehört, alles zum fahren gar nicht so übel.
    Ohne Zubehör noch unter 13k€ und sehr leer, man kann also viel selbst dranschrauben ohne vorher den Trennjäger bemühen zu müssen oder einfach ein Motorrad fahren.
    Bis dieser lappige 8l Tank klar macht das dieses Moped nur zum Eis holen taugt! Der hat nur den Vorteil das man mal einen Tankstopp einlegen muss bevor einen die Choppergeometrie dran erinnern könnte was man dort gerade für einen Eimer fährt.

  • Peter Dickmann meinte am 26. September 2017 um 14:27:

    War da nicht noch die Duc Supersport, oder habe ich was verpasst?

    • Clemens Gleich meinte am 26. September 2017 um 18:12:

      Über die gabs halt sehr zwiespältige Meinungen, sodass ich meinen Test verschob und schließlich vergaß. Bist sie gefahren?

      • Peter Dickmann meinte am 26. September 2017 um 18:24:

        Bisher nicht, wollte deinen Test abwarten, hat aber für mich noch Zeit da ich auch die neue KTM Mittelklasse sehr interessant finde, die kommt hoffentlich zur EICMA!
        Gruß Peter

  • Chris Geuting meinte am 5. Oktober 2017 um 21:38:

    Motorrad des Jahres ? Ganz klar die BMW HP-4 Race !
    Dagegen ist die neue GSXR 1000 nur ein Veteranenrenner und die Fireblade nur ein stumpfes Fahrtenmesser.Fuer Dich lieber Clemens offentsichtlich zu schnell fuer mich leider zu teuer…
    Von die von Euch forgestellten Kruecken waere mir meine Garage zu Schade…;-)
    Meine 5 Motorrader des Jahres;
    Ansonsten fuer die Rennstrecke Hp4.Fuer die Strasse S1000XR oder 1200GS wer nicht mit Kette aber nur 125PS leben kann.
    Fuer‘s Herz ganz klar die R9T Pure.
    Und fuer die beheizte Garage fuer den gut situierten Herren den der neue Porsche 911 GT3 und AMG GT-R in der beheizten Garage langweilen das letzte echte Superbike von Ducati namens 1299 Panigale Finaledition fuer schlappe 40 ooo.Als Zeitenfeile zu Anstregend aber als Garagenkunst umso tauglicher und ein schoenes Abschiedsgeschenk.Die EU mit ihrem Umweltwahn hat hat weiteres europaeisches Kulturgut gekoepft.Das laute und drehmomentstarke italienische 2 Zylinder Sportmotorrad.Ueber den V4 ist es nicht mehr weit zum elektrischen „zero emmissions – zero emotions“ elektrischen Krankenfahrstuhl.“Zero emissions“ denn bei uns kommt der Strohm aus der Steckdose !
    Die gruene Pest…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.