Bremsscheibe immer noch nicht zurück. Scheibenschleifer sagt, sie kommt als nächstes dran. Hoffentlich …

Bin auch immer noch sehr happy mit meinem Montiergerät EasyTire.

Michelin Road 5 montiert! Dabei hab ich auch gleich die rubbelnde Bremsscheibe abmontiert, damit ich sie nach Bamberg zum Meister Lamprecht einschicken kann, der eine Parallelschleifmaschine gebaut hat. Bin gespannt, wie die Reifen fahren und hoffe auf eine nicht rubbelnde Bremse.

Michelin Road 5
Jetzt für die kalte, nasse Saison gekommen: Michelin Road 5

Die EICMA macht Hoffnung, dass in den nächsten Jahren doch ein Markt für elektrische Motorräder in Fahrt kommt.

Electric EICMA

Die DUH nervt. Aber sie nervt halt manchmal auch die Richtigen.

DUH und ich

Die Geschichte der flüssigen Raketentreibstoffe: tolles Zeitdokument, wenn auch den Laien die sehr dominante Chemie stören kann.

Ignition!

Kette schlägt wieder gegen den Reifen. Nachgefragt: Der Michelin Power RS ist wohl fast 180 breit bei nominell 160, vergleichbar anderen Michelins (“Die schummeln da!“). Das heißt, ich wechsle die Kette, wenn sie nach Verschleißmaßen gewechselt werden muss.

Power RS schaut nach rund 5000 km noch gut aus, ist noch bisserl Platz bis auf die Verschleißmarken. Er wird also länger halten als der Pilot Power 3, der fast genau 5000 hielt.
 
Ich such dennoch schon jetzt Tipps für einen Winterreifen. Jedes Mal hab ich mich jetzt im Winter geärgert, wenn ich einen Sportreifen hatte, den du nur überhaupt so halb auf Temperatur kriegst, wenn du Vogesen-artige Kurvenkombinationen fährst, weil das Gummi im kalten Wind nach 50 Metern abgekühlt ist.
 
Optionen sind also: Tourensportreifen oder Supermoto-Reifen wie Dunlop Mutant oder Heidenau K73. Letztere Optionen hat man früher häufig gemacht, aber die sind so alt, dass sie wahrscheinlich heute nicht mehr viel bringen außer mehr Verschleiß.
 
Was meint ihr?

Der Nichtgeländefahrer liebt banale Abenteuer. Das ist okay. Er erzählt dann nur gern daheim davon, als habe er den Mount Everest erstbefahren – vielleicht, um andere zu entmutigen, damits ned so voll wird.

Ich bin mit Michelin Pilot Sport 5 Niederquerschnitt auf riesigen Alufelgen auf den Sommeiller gefahren, ohne einen Kratzer in den Felgen. Die Locals fuhren mit Fiat Puntos hoch (Stahlfelgen mit Plastikkappen). Die GS-Fahrer fuhren im Stehen hoch, weil sie halt einfach gern stehen. Frei nach Farin Urlaub: „Es ist egal, was du fährst, Hauptsache ist: Es hat ein Rücklicht.“

Abenteuer in Banalien