Dönitz (ugs.)

Dönitz war ein Offizier des Dritten Reichs, dessen phänomenale bei Freund wie Feind bekannte Blödheit seinen Namen bis heute synonym zu „Dumpfbaddel“ gemacht hat. Die stupende Beschränktheit dieses Proto-Stoibers findet sich zum Beispiel im abwertenden „sich zum Dönitz machen“ oder schlicht in der Beleidigung „du Dönitz“. Erst zu Beginn des 21sten Jahrhunderts konnten die Amerikaner Dönitz langsam aus dem Wortschatz verdrängen, aber das schafften sie nur, indem sie schummelnd einen Primaten zum Präsidenten ernannten. Der deutsche Gegenpapst Clemens XV verlangt in seiner Unfehlbarkeit, Dumme dennoch traditionsgerecht weiterhin „Dönitz“ zu nennen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.