Kurzes Australien-Tagebuch: Moloch Melbourne

Als ich da in Ferntree Gully stand mit einer Buchung, aber ohne Zimmer, war ich froh, dass ich bei Booking gebucht hatte. Die haben sich an ihre Position gearbeitet, indem sie Probleme gelöst haben, auch und gerade die von Kunden, wenn es mal nicht lief. Wenn man bewerten will, mit wem man eine gute Geschäftsbeziehung führen kann, sagt einem das Fehler-Handling meistens am meisten. Das wäre…

Kurzes Australien-Tagebuch: GP-Strecke Phillip Island

Australien hat mich nachhaltig durchgeschüttelt. Der Grund meines Besuchs war die neue Suzuki GSX-R 1000 R, die auf Phillip Island vorgestellt wurde. Da mein geschätzter Freund und ehemaliger Kollege Harald Bögeholz aber zufällig zur selben Zeit seine Auswanderung startete, legte ich zum ersten Mal einen Rückflug um eine Woche nach hinten. Von diesen Tagen möchte ich ein paar Dinge…

Die verlassene Nike-Basis

Duke Going Lost Places: Die US-Atomraketenbasis

Von den Fünfzigern bis in die Achtziger betrieb das US-Militär bei Pforzheim eine streng bewachte Raketenabwehrbasis. Die dort stationierten Waffen konnten außer konventionellen Sprengköpfen auch Nuklearköpfe tragen, mit Sprengwirkungen bis zum Mehrfachen der Hiroshima-Bombe. Vielleicht interessiert sich Herr Trump dafür. Viele Beobachter sehen in der aktuellen politischen Instabilität…

Duke Going (not so) Lost Places: Die alte Papierfabrik

Mit meiner Duke R habe ich mit Guido Kupper fürs Magazin „Roadster“ eine Serie für den Dauertest ausgemacht, die ich schon länger mal machen wollte: verfallene, vielleicht gar vergessene Orte anfahren. Serientitel: „Duke Going Lost Places“ Wir haben ganz harmlos mit den Mammutbäumen im Schwarzwald angefangen, die dort seit dem 19. Jahrhundert stehen. Das war weniger…

Fett aber nett: Honda Crosstourer

Mit Hondas Gravitationslinse Crosstourer auf kleinsten Vogesensträßchen lernt man etwas über Masse, Balance, Kraft und die Liebe. Man kann nicht nach Frankreich fahren, ohne etwas über die Liebe zu lernen. Im letzten Jahr näherte ich mich erstmals ernsthaft dem Thema Reiseenduro. Denn es ist leicht, immer über die Touristen zu lästern, wenn man selber immer „Bäh!“ sagt. Man…

Dr. Gleichsam #3: Altherrenausfahrten

Was bisher geschah. Bevor wir weiter über das Reiseendurieren reden, muss ich einen kurzen Stop ziehen, um die Triumph Tiger Explorer zu erklären. Es gibt ja nicht einen Grund, auf der herumzuhacken. Sondern viele. Diese Gründe sollten wir an dieser Stelle diskutieren, damit Interessenten beurteilen können, ob die Kritik für sie relevant ist oder nicht. Zuallererst ist die Tiger ein sehr…

Hin und wieder zurück: Uf dr Alb

Ich bin ein Streuner. Deshalb verstehe ich mich wahrscheinlich so gut mit Hunden. Ein Streunerprojekt für diesen Sommer: Mann, Frau, Hund zu dritt über die Alb streunern, diese kleinsten Wanderwege entlang. Sommerurlaub. Das kannte ich viele Jahre gar nicht mehr, bis ich mir letztes Jahr nach der langen Abstinenz einen Nachmittag am Ebnisee gönnte. Dieses Jahr die volle Packung: mehrere…

Dr. Gleichsam #2: Der betäubende Biss des Tigers

Was bisher geschah. Natürlich wusste ich schon vorher, dass meine sorgfältigst präparierten Ausreden Erläuterungen zum Thema, warum wir ausrückten, wie wir ausrückten, nicht ausreichen würden. Ja, wir hatten einen nahezu perfekten Fächer des Spektrums „Tallrounder/Alltagsenduro“ dabei. Ja, man (also ich) kann mit der KTM 690 Enduro sehr gut reisen. Auch Toby ist mit dem…

Dr. Gleichsam #1: Die Reiseenduro-Aufstellung

Diese Geschichte erschien damals unter „Roads to Nowhere“ in der MO. Der Heftplanung geschuldet war das stark gekürzt, mit Dingen wie „1000 km später dann“ darin. Hier deshalb die Geschichte, wie ich sie für richtig halte im Umfang. Es geht um Reiseenduros. Die Reiseenduro und ich, wir hatten immer ein gespanntes Verhältnis. Sie ist eine Maschine, die an warme…