Kommentare:

ältere
  • Uwe meinte am 1. März 2017 um 10:03:

    …HUCH …das klingt ja alles richtich nett …

    • Clemens Gleich meinte am 1. März 2017 um 10:44:

      Ja. Ich find, es ist geil geworden. Aber ich mochte halt auch die K6 sehr gerne.

  • Bernie meinte am 25. März 2021 um 7:17:

    Ich launche meinen Kommentar mal reichlich spät. Habe mir über den Winter ne RR besorgt. Der L7 Motor ist tatsächlich ein würdiger Nachfolger des Motor‘s der K5 K6. Du hast dich im Artikel auf Heise wie immer mit deinem Kommentar Details im Technikbereich gewidmet. Variable Nockenwellen und ein sehr einfaches (und vermutlich zuverlässiges) variables Saugrohr bei dem es anders als bei der Konkurrenz, die das mit Emotoren umsetzt, kein Loch im Drehmomentverlauf (das ich übrigens aus meinem 1er mit gepimptem 3 Liter Motor kenne) dafür ein etwas geringerer Verlauf. Der Kampf um die optimale Füllung auch bei den Motorradmotoren ist eröffnet. BMW hat zwischenzeitlich mit Shift Cam nachgezogen. Da geht es um den variablen Ventilhub (beim 1er die Valvetronic) . Suzuki arbeitet glaube ich an einem ähnlichen Patent. Na jedenfalls ist es wirklich erstaunlich wie gut die L7 auf der Landstrasse jetzt schon funktioniert. Ein Superkommentar und das alles ohne simuierte Objektivität 😉 .

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.