Dankeschön!

Zurück aus meiner alljährlichen kurzen Winter-Auszeit. Diesmal waren wir in den Vogesen, fressen, snowboarden und den Sentier des Roches anschauen, zu dem wir im Sommer mal wollen (grad war er vereist). Es war der perfekte Hundeurlaub, also hat es der Hund natürlich gehasst – keine Ahnung, wieso.

Ich hoffe, ihr seid alle gesund ins neue Jahr geschlittert und ich möchte Danke sagen für die vielen, vielen, guten Tipps zu Software-Entwicklung, Schreiberei und allem. Da habe ich noch eine Menge Dinge zu versuchen, bevor ich Maurer werden muss.

Besonders habe ich mich über die Unterstützungsbekundungen gefreut. Da ich jedoch so unregelmäßig poste, fragen diese Leute sich und mich natürlich das Offensichtliche: Woher weiß man, welchen Gegenwert man für seine Kohle kriegt? Bei monatlichen Zahlungen oder egal welchen Intervallen geht es ja nur fair zu, wenn sich die Intervalle ähneln. Das tun sie bei mir nicht. Deshalb denke ich, ein Automatismus muss wie die Kirschenkiste pro Einheit (also pro Artikel) stattfinden statt pro Intervall. Ich habe das Ganze mal bei Patreon fertig angelegt (aber noch nicht live geschaltet): Man bezahlt pro Artikel automatisch und legt eine monatliche Obergrenze fest. Als Unterstützer erhält man Zugang zur „Redaktionskonferenz“, einem geschlossenen Diskussionsforum zur Themenplanung. Jetzt warten wir mal auf die KTM 690 Enduro R (Anfang Februar). Wenn Interesse besteht, probieren wir das da mal aus und ich schalte es zu einem „Testprotokoll“ frei. An der Kirschenkistenkasse ändert es nichts, das ist für die Leute, die nach einem Automatismus gefragt haben.

Viva La Software

Am Sonntag fliege ich nach Las Vegas. Zum ersten Mal besuche ich die Consumer Electronics Show (CES), aus einem interessanten Grund: Dort geht es immer mehr auch um Autos, während die klassischen Automessen mit Ausstellerschwund kämpfen. Nach den letzten Absagen frage ich mich, wer außer SsangYong überhaupt noch was zeigt in Frankfurt zur IAA. Auf der CES dagegen wird sogar der VDA was erzählen. Ich weiß das, weil ich für die Heise-Kollegen dort „Flagge zeigen“ werde, was auch immer diese Anweisung bedeuten mag. Ich interpretiere die „Flagge“ mal als „Liste unangenehmer Fragen“, die ich dem Verein zeigen könnte, auf dass er mir den Finger und eine energisch-charmante Security-Hinausbegleitung zur Antwort gebe. Jedenfalls schickt die Autoindustrie ihre Messeleute auf solche Veranstaltungen, weil selbst diese Hardware-zentrierte Szene seit circa 2010 eben mehr Geld aus Software schöpft als aus Hardware, und da musst halt „Flagge zeigen“, damit Programmierer wissen, dass sie sich auch beim Daimler verbeamten lassen können, statt bei Rockstar Games im Dauer-Crunch unter dem Schreibtisch zu leben.

Mein Besuch dreht sich natürlich nicht um die Dinge, die dort gezeigt werden, denn die werden wie bei allen Messen die Daheimgebliebenen genausoschnell wie ich berichten können oder gar früher. Nein, es geht wie immer um die Gestalten, die da so hinter den Hoteltresen schwanken, und da freue ich mich auf Leute, die ich schlicht schon lange nicht mehr gesehen habe. Alterssentimentalität vielleicht. Wenn die IAA im Zuge ihrer „Neuaufstellung“ die abendlichen gemeinschaftlichen Saufrituale wieder in den Mittelpunkt stellt, von denen die alten Hasen erzählen, gehe ich sogar dort wieder hin – weder für Hardware noch für Software, sondern für Wetware: die Menschen.

Zuletzt noch in eigener Sache: Weil Google es unbedingt will, habe ich das Protokoll von http auf https umgestellt (SSL-Verschlüsselung). Wenn euch dabei Fehler auffallen: Zuerst neu laden ohne Cache (Strg-F5 unter den meisten Windows-Brausern), dann mir gern sagen.

Kommentare:

ältere
  • Kirk meinte am 3. Januar 2019 um 20:23:

    Viel Spaß auf der CES und erzähl bitte ausführlich von den Entwicklungen im Bereich der Emobilität. Allerdings interessieren mich als Business Developer im Bereich Emobilität weniger die Gimmicks, sondern vornehmlich alles was mit Akku-/Ladetechnik, Vernetzung und dem Grid zu tun hat…ja, nicht das Spezialgebiet der CES.
    Ach ja, auch Dir ein frohes neues Jahr und ich werde mit Interesse Dein Finanzierungsmodell beobachten und testen 😉

  • Volker meinte am 7. Januar 2019 um 18:58:

    Servus!

    Warum will es Google unbedingt und wie äußert sich dieses „unbedingt“? Bei http://bartheld.net heißt es halt „not secure“ (und ich würde mich schönstens bedanken, gäbe es auf meiner Seite irgendwelche Sicherheiten).

    Aber vermutlich wird aus „not secure“ in absehbarer Zeit: „access denied“. Wir kennen das ja zur Genüge.

    Ciao,
    Volker,
    geht schon mal sein Klingelschild schwärzen

    • Clemens Gleich meinte am 7. Januar 2019 um 19:10:

      Google scort Seiten ohne https in den Ergebnissen nach unten. Schlimmer finde ich jedoch die Anzeige mit „not secure“, die Laien stark über Websiten verunsichert, die einfach zum Anschauen völlig okay wären.

  • tam meinte am 8. Januar 2019 um 20:09:

    Hallo Clemens, wirst Du Dir eine neue KTM 690 Enduro holen?

    • Clemens Gleich meinte am 8. Januar 2019 um 22:01:

      Das weiß ich, wenn ich sie Anfang Februar gefahren bin.

  • Anonymous meinte am 9. Januar 2019 um 23:39:

    Bist Du zum Presse-Event geladen? Darfst Du was verraten?

    • Clemens Gleich meinte am 11. Januar 2019 um 12:36:

      Natürlich SOLL ich danach alles verraten. Vorher KANN ich Dir gar nichts verraten, weil ich sie ja noch nicht gefahren bin. Musst also warten, bis sie der Erste gefahren hat. Wie gesagt: Anfang Februar.

  • Volker meinte am 10. Januar 2019 um 20:42:

    @tam: Warum sollte sich jetzt ausgerechnet Clemens eine Enduro holen? Damit er im Winter besser den Berg zu seiner Bude hochkommt? Oder ist mir im Nutzungsprofil jetzt was entgangen? Komme ja schon ich kaum zur Endurierei, wo Möglichkeiten zum Austoben hierzumünchens quasi in Spuckweite liegen. Aber vielleicht schraube ich ja ein Schneeräumschild an die Kantn und mache auf „Hausmeister“.

    • tam meinte am 11. Januar 2019 um 10:56:

      Kein Ahnung. Auf der Straße ist sie nicht weit hinter seiner Duke, dafür gibt‘s jeden Menge Offroad-Fähigkeiten dazu.

Schreibe einen Kommentar zu Volker Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.