Manchmal gibts dann ein Geschenk. Ich lasse das dann entweder auf dem Zimmer für die Putzfrau oder schenke es dem Pressesprecher, der üblicherweise nix kriegt. Manchmal habe ich sie auch Lesern weitergeschenkt. Grund: Ich kann ja schwerlich immer von meinem hohen Ross runterspucken und gleichzeitig sowas annehmen. Ich meine: Ich könnte schon. Aber wie sähe das denn aus?

Füllung: Traubenzucker und eine Motorex-Sonnenbrille aus Plastik.

Kommentare:

ältere

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.