Michelin Road 5

Endlich den Michelin Road 5 bisserl eingedreht. Vorderrad gefällt mir auf der Bremse einlenkend nicht so. Es macht außerdem mit diesen Rillen v. a. auf der Bremse ziemliche LKW-Reifen-Geräusche. An die, die ihn mir so empfohlen haben: Stört euch das nicht?

Kommentare:

ältere
  • Alexander meinte am 24. April 2019 um 21:22:

    Ich weiß nicht, welche Geräusche du meinst. Die Rillen wirst du nach dem ersten Sturzregen gut finden.

    Evtl. ist der Reifen auch nichts für dich. Ich muss 100km Hin- und Rückweg zur nächsten Kurve fahren, da will ich nichts, was nach 5000km runter ist. Wenn man praktischer wohnt, wahrscheinlich schon.

    Heute war ich mit der 790 und diesen Maxxis-Reifen unterwegs. Gibt es echt Leute, die davon einen zweiten Satz kaufen?

    • Clemens Gleich meinte am 25. April 2019 um 9:15:

      Bei Sebastian hat der Reifen 8000 km gehalten, interessanterweise geht er vorne schneller runter. Ich habe ihn wegen Kälte/Nässe montiert, aber ich kenne viele Tourensport-Reifen, die ohne beim Lenken störende Rillen sehr gut im Nassen haften und lange laufen.

      Die Maxxis werden viele neu montieren. Erstens sind sie gut aufs Motorrad abgestimmt, fand nicht nur ich, und zweitens montieren erstaunlich viele Leute einfach das, was drauf war, vor allem, weil meistens ja ein Reifen zuerst runter ist. Deshalb wollen Hersteller ja in die Erstausrüstung. Gelddruckautomat.

      • Alexander meinte am 25. April 2019 um 9:39:

        Dann bin ich mal gespannt wie lange er bei mir hält. Ich fahre ja sehr ruhig. Aktuell sind aber erst 2000km drauf.

        Mit der Duke bin ich von 20.000km halt 17.000km auf Michelin-Rillen-Reifen gefahren. Wahrscheinlich weiß ich deshalb nicht, was dich daran stört. Evtl. sollte ich nach dem Road 5 mal der Erfahrung halber einen Satz sportlichere Reifen fahren.

        “Weils halt drauf war“ verstehe ich beim Maxxis. Aber ich hatte (trotz eingefahrenen Reifen und perfektem Motorradwetter) in Kurven immer das Gefühl, dass es hinten glitschig wird, sobald man mal ein Bisschen weiter runter will. Ich empfand das Motorrad aber auch als irgendwie niedrig (wie eine geschrumpfte SuperDuke R), obwohl es das nicht ist und ich relativ klein bin. Das fühlt sich agil an, hat mich aber irgendwann unterbewusst dazu gebracht, quasi ausschließlich zu drücken.
        Tacho, Scheinwerfer und Quickshifter(+) sind geil. Geiler wäre es, wenn KTM die Teile auch für die 690 brächte.

  • Volker meinte am 26. April 2019 um 16:41:

    Interessant finde ich, daß dieser Rillenverlauf offenbar am VR mit dem dicken Ende voran montiert wird, beim HR genau andersherum.

    Die Sache mit dem Regen, dem Aquaplaning und dem gut finden wird für landstraßenübliche Tempi deutlich überbewertet, m. b. M. n. Der Pilot Power auf meiner SC hat nichts von alldieser fortschrittlichen Profiltechik, beim ersten Regen fand ich immer die Waschmittelreste und anderen Straßenschmodder spannend. Nix, was ein Reifen dagegen tun könnte.

    • Clemens Gleich meinte am 26. April 2019 um 19:18:

      Die Vorderreifen-Profilrichtung hat mich beim Aufziehen auch mega irritiert. Das Wasser wird damit ja quasi nach innen geführt. Vielleicht die Aufziehmarker falschrum auf die Reifen geschrieben?

      • Alexander meinte am 27. April 2019 um 10:27:

        Also beim PR4 ist es aber genauso, es fällt nur nicht so auf. Die Rillen gehen zum Fahrzeug hin und das Profil nach vorne weg.

      • Alexander meinte am 27. April 2019 um 10:30:

        Und bei den Serienreifen auch. Ohne Querrillen halt.

  • Volker meinte am 27. April 2019 um 9:23:

    @Clemens: Das wäre die annähernd einzige Erklärung. Denn in Tests und Produktfotos schaut der VR überall so aus, da ist Deine Duke kein Einzelfall. Habe das extra recherchiert, weil ich es sehr irritierend fand. Beim SM-Radsatz der SC ist sowas nach DIY-Reifenmontage immer ein Fall für „SH1T!!!! §%&$“$§*+#§ *grmpf*“ und zähneknirschend frisch von vorn ans Werk.

  • Alexander meinte am 6. Mai 2019 um 10:57:

    Ich bin testweise die letzten Kilometer mal etwas aggressiver gefahren und konnte deine Kritik dann nachvollziehen, Clemens.

    (Die Woche mit der 790 hat mich wohl wieder eingenordet.)

    Geräusche höre ich keine, aber beim Bremsen spürt man die Rillen deutlich. Am Schlimmsten ist es bei mir, wenn ich von über 100km/h stark bis in den Stand bremse. (Es fühlt sich auch irgendwie komisch anders an, als eine rubbelnde Bremse, oder?)

    Das ist schon so störend, dass ich mir beim nächsten Satz echt gut überlegen werde, ob es (vorne) wieder der Road 5 wird.

    • Clemens Gleich meinte am 6. Mai 2019 um 13:39:

      Ja, ich denke einfach, der Road 5 ist nicht der optimale Tourensportreifen für die Duke.

  • David meinte am 27. Juli 2019 um 21:15:

    Ich habe das Bild hier über Google Bilder gefunden, und nur draufgeklickt weil ich dachte der Reifen wäre falschrum – und damit bin ich nicht alleine. Hab kurz nach anderen Bildern (auch von anderen Reifen) gesucht, und dabei festgestellt, dass bei allen der Vorderreifen andersrum ableitet als der hintere.

    Nach etwas nachdenken bin ich zu dem Schluss gekommen, dass das beim Bremsen so rum mehr Sinn macht, da der Reifen sich dabei ja langsamer Bewegt als der Boden, und somit sonst Wasser such unter die Lauffläche drücken würde.

    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit 😀

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.