Keine Meinung dazu

Dass ihr es wisst: Ich höre mit der regelmäßigen Kolumne bei Heise auf. Ich finde, es gibt zu viel Meinung aktuell. Viele der letzten Beiträge waren sowieso in der Art, dass sie auch unter „Ratgeber“ oder „Hintergrund“ hätten stehen können. Wenn das tatsächlich drübersteht, kann das die eigenen Ansprüche an die Arbeit nur heben statt dass man auf „ha, is ja eh nur ‚ne Meinung“ abdreht.
 
Es wird weiterhin Meinungsbeiträge geben, aber nur noch zu Themen, bei denen ein spezieller Blickwinkel tatsächlich fehlt. Das ist im aktuellen Meinungs-Überangebot eher selten. Also Blickwinkel nach Bedarf. Ich bin der festen Überzeugung, dass das die Qualität meiner Zuliefer-Artikel steigert, wenn es auch meine Einkünfte schmälern wird. Aktuell ist mir Arbeitszufriedenheit wichtiger als Gewinnoptimierung. Viel Geld kriegst als Schreiber eh nie. Du musst dir also woanders Motivation suchen.
 
Die Kolumne in der CamperVans habe ich noch. Einerseits ist das ja eher so Philosophie, andererseits: Ob das Heft das wirklich braucht? Bin mir noch unschlüssig, werde die Tage die Redaktion nach ihrer Ansicht fragen.
 
Die restlichen fixen Kolumnen habe ich ja schon vorher eingestellt (oder erst gar nicht begonnen), aus denselben Gründen.

Kommentare:

ältere
  • Heiner meinte am 9. März 2020 um 16:53:

    Schade , der Klartext war sicher nicht nur für mich ein echtes Highlight des Motorjournalismus und hat Dir eine treue Fangemeinde beschert.
    Andererseits verstehe ich es: Wenn Regelmäßigkeit zu Routine und damit zur Beliebigkeit führt, bringt Dir das nix und Deinen Lesern auch nicht.
    Was mich zunehmend gestört hat: Kommentarzahlen jenseits der 1k sind nicht mehr überschaubar und damit wird‘s auch irgendwie diffus.
    Hoffentlich kriege ich es mit, wenn Du wieder mal schöne Klopper irgendwo raushaust!

  • Bla meinte am 9. März 2020 um 18:32:

    Als Abonnent der CamperVans brauche ich deine Kolumne. Obwohl sie manchmal auch als Hintergrundartikel stehen könnten. Aber eben nicht immer.

    • Clemens Gleich meinte am 9. März 2020 um 19:25:

      Timo wollte ja damals „bisl philosophisch, bis abgedreht“ die Leute aus dem Heft schicken. Der Grundsatz gefällt mir bis heute ganz gut.

  • Maik Höpfel meinte am 10. März 2020 um 10:34:

    Danke für all die großartigen Klartexte! Sie sind mein Hauptgrund gewesen, Heise Autos zu abonnieren.

  • duke meinte am 10. März 2020 um 21:47:

    Schade.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.