Noch einmal Alpine Motosafe

Als mir die Firma Alpine ihre „Motosafe“-Ohrstöpsel unbedingt zum Testen schicken wollte, fand ich die ganz schön scheiße. Die roten Dämpfer passten überhaupt nicht zur Geräuschkulisse der Duke, dämpften Dinge stark, die man braucht (Motordrehzahl über Verbrennungsgeräuch), während der Wind zu schwach gedämpft war (die Duke hat keinen Windschutz). Außerdem verliere ich die eh sofort, dachte ich mir. Ich montierte die gelben Dämpfer (stärker), steckte die Stöpsel in meine Spidi-Jacke und schmiss den Rest weg, im Glauben, dass die Stöpsel nach drei Fahrten eh weg sind. Warnse aba nich.

Ich bin mittlerweile tausende Kilometer mit den Dinger gefahren und habe sie wider jedes Erwarten immer noch nicht verloren, dafür häufig gesäubert. Sie lassen sich besser säubern als Schaumstoff (der unterwegs gar nicht sauber wird), und das ist letztendlich der Grund, warum sie immer in der Jacke bleiben können, wo ich sie nicht verliere. Die Dichtlippen sind vom Tranport in der Hosentasche etwas plattgedrückt, sonst funktioniert alles noch. Also, ihr hattet recht, ich hatte unrecht, es gibt vielleicht einen Platz auf dieser Welt für diese Dinger. Ihr Platz bei mir ist „huch, ich habe ja doch Stöpsel dabei für 200+ km/h Autobahnetappen“. Um wirklich ökonomisch zu sein im Vergleich zu Schaumstoff, müssen sie jetzt aber noch ein paar tausend Kilometer halten …

Kommentare:

ältere
  • Gonzo meinte am 17. April 2021 um 15:15:

    Ich habe die ja auch, sogar in der Renn- und Tourenversion. Wegen der ganzen guten Bewertungen.
    Aber irgendwie werde ich nicht glücklich. Zum einen höre ich den Motor so gut wie gar nicht mehr, was gruselig ist – zum anderen scheinen sie sich dafür beim Schuberth C3 so einzukoppeln, dass sie in meinem Fall Gerumpel und Vibrationen direkt aufs Trommelfell übertragen.
    Ich werde es noch mal probieren, dabei habe ich sie ja immer in irgendeiner Innentasche.

    • Clemens Gleich meinte am 19. April 2021 um 10:12:

      War bei mir auch so, siehe Text. Probier mal die anderen Filter, die liegen ja bei. Sonst halt wech damit, es mangelt nicht an Alternativen.

  • Marcus meinte am 17. April 2021 um 15:22:

    Habe maßgefertigte mit wählbarem Filter (Sprache wegen Navi). Sind bei langen Fahrten echt gut.
    Alternativ, wenn ich LaLa will, Apple EarPods Pro

  • Volker meinte am 14. Mai 2021 um 16:12:

    https://www.geers.de/gehoerschutz/schlafen/proactiv-customized-relax/ . Individuell angepaßt, aus Silikon, lange verwendbar, waschbar, um die 30dB Dämpfung. $KUMPEL schwört auch auf https://www.sonicshop.de/gehoerschutz/bilsom-303-schaumstoffgehoerschutz.html, quasi als preisgünstige Immer-Dabei-Lösung. Auch der https://www.sonicshop.de/gehoerschutz/blackmax-gehoerschutz.html wird gelobt, speziell bei Wiederverwendern.

    @Gonzo: Passiert mir mit der FIM-konformen Suzuki RMZ450K8 auch immer, wenn ich neben all den Akra-Krachdeppen fahre. Da kommt man sich total elektrisch vor. Die sicher nicht gerade leise 1998er Supercomp läßt sich in so einer Situation nur noch über die Vibrationen zwischen den Beinen schalten.

  • Bernd meinte am 24. Juni 2021 um 13:18:

    Ich habe auch so Dinger von Alpine, aber nix wo man filter wechseln kann. Bei meinen waren so dünne kurze Strippen dran, damit man die Teile aus dem Ohr kriegt. Sind selbstverständlich quasi in Sekundenbereich abgerissen, so daß man jetzt fummeln muss. Deshalb jetzt wieder ein Beutel Gehörschutz aus dem Baumarkt . 30 Stück 2.99. Die Wirkung ist die Gleich und die Kosten halten sich im gerade noch erträglichen Rahmen. @Clemens hört dir mal den Krach im Helm bei 130km/h auf der Bahn über die Stereoanlage an. Beim Fahren realisiert man das in seiner Gier auf die nächste Kurve gar nicht, aber das ist schweinelaut. Sogar ohne Verwirbelungen in Höhe des Helmes. Mit Stöpseln hört man ja nochdazu alles. Nur eben mal 0,7.

  • Bert meinte am 8. August 2021 um 12:27:

    Ich benutze die Batik Schaumstoffversion in supersoft. Diese passen auch in meine schmalen Gehörgänge ohne unangenehm zu drücken. Ich fahre nun deutlich entspannter.

Schreibe einen Kommentar zu Bernd Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.