Reifen: „In Magazinen habe ich gelesen …“

Philipp Braun sucht Reifen für seine 600er-Fizzer:

Sehr geehrter Leserbriefonkel,

ich wende mich an Sie, weil ich hoffe dass Sie mir in Ihrer unendlichen Weisheit helfen können. Ich stehe vor der Wahl eines Satzes neuer Reifen, die Auswahl ist dank des 18“-Hinterrades meiner FZR 600 sehr eingeschränkt. In die engere Wahl kamen der Bridgestone T 30 und der Continental Road Attack 2. Die Tests in den einschlägigen Magazinen habe ich gelesen, die Frage ist, wie aussagekräftig ein Unterschied von 4 Punkten ist… Die wichtigsten Kriterien für mich sind Grip und Haltbarkeit, der Grip im Nassen sollte nicht unterirdisch sein.

Der Leserbriefonkel berät: Dieser Testunterschied ist, richtig gesehen, scheißegal. Den T 30 kenne ich nicht, der Road Attack ist ein guter Reifen mit vergleichbarer Haltbarkeit wie die Mitbewerber. Mittlerweile haben alle Tourensportreifen der großen Hersteller recht guten Nassgrip. Kauf nach dem besten Preis.

Kommentare:

ältere
  • Susanna S. Sharpe meinte am 20. Oktober 2013 um 21:06:

    Der BT014 ist nen Sportreifen. Der war als 1. Ausrüster auch auf meiner GSXR. Ich fand ebenfalls das er, auch für nen Sportreifen, recht schnell runter war. Wenn‘s weiterhin nen Sportreifen sein soll ist, wie schon erwähnt, der Michelin PiPo 2CT oder Metzeler M3 ne Alternative. Beide bin ich schon gefahren und beide sind super. Laufleistung der beiden ist auch besser als die des BT014 aber es sind dennoch Sportreifen. Ich sag mal 1000km mehr sind drinn. Der Nachfolger des BT014 ist der BT016. Der soll auch recht gut sein aber den bin ich selber noch nicht gefahren daher halt ich mich da mal zurück.

Schreibe einen Kommentar zu Susanna S. Sharpe Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.