Artikel zu „eine Spur“:

Testprotokoll KTM 1290 Super Duke R 2017

Dicke Unterarme. Ausgeleierte vordere Halsmuskeln. Müde Beine. Und diese komischen kleinen Muskeln an den Rippen melden sich auch. Die neue KTM 1290 Super Duke R ist „quite a workout“, wie der Engländer sagt. Mir hat schon die Vorgängerin sehr gut gefallen, an der die häufigste Kritik lautete: „Fast schon zu brav.“ So etwas zu so einem Drehmomentmonster zu hören,…

Duke Going (not so) Lost Places: Die alte Papierfabrik

Mit meiner Duke R habe ich mit Guido Kupper fürs Magazin „Roadster“ eine Serie für den Dauertest ausgemacht, die ich schon länger mal machen wollte: verfallene, vielleicht gar vergessene Orte anfahren. Serientitel: „Duke Going Lost Places“ Wir haben ganz harmlos mit den Mammutbäumen im Schwarzwald angefangen, die dort seit dem 19. Jahrhundert stehen. Das war weniger…

5000 km KTM 690 Duke R (MJ 2016)

Mir ist aufgefallen, dass ich noch gar keine wirkliche Beschreibung des Lebens mit der KTM 690 Duke R schrub. Das muss sich sofort ändern! Als ich bei der Präsentation des neuen Modells war, gefiel mir der stärkere, weniger vibrierende Motor, aber der allein ist noch kein Kaufgrund. Das ultranervige LCD-Display ist das Gegenteil eines Kaufgrunds (dazu gleich mehr). Nein, meine Faszination war…

Hintergrund und Kurzvergleich: Triumph Speed Triple R vs. Yamaha MT-10

Innerhalb der Motorschreiberszene erhält man von Kollegen jederzeit eine eindeutige Antwort auf jede Frage der Art: „Welches Fahrzeug findest besser, X oder Y?“ Das liegt zum einen daran, dass der Antwortgeber genau die Antwort geben kann, die zum Fragesteller passt. Paul Horrell von Top Gear UK zum Beispiel rät den Leuten immer zu dem Auto, das sie sich wünschen, um sich selbst…

Fett aber nett: Honda Crosstourer

Mit Hondas Gravitationslinse Crosstourer auf kleinsten Vogesensträßchen lernt man etwas über Masse, Balance, Kraft und die Liebe. Man kann nicht nach Frankreich fahren, ohne etwas über die Liebe zu lernen. Im letzten Jahr näherte ich mich erstmals ernsthaft dem Thema Reiseenduro. Denn es ist leicht, immer über die Touristen zu lästern, wenn man selber immer „Bäh!“ sagt. Man…

Dr. Gleichsam #3: Altherrenausfahrten

Was bisher geschah. Bevor wir weiter über das Reiseendurieren reden, muss ich einen kurzen Stop ziehen, um die Triumph Tiger Explorer zu erklären. Es gibt ja nicht einen Grund, auf der herumzuhacken. Sondern viele. Diese Gründe sollten wir an dieser Stelle diskutieren, damit Interessenten beurteilen können, ob die Kritik für sie relevant ist oder nicht. Zuallererst ist die Tiger ein sehr…

“Und jetzt zu den Nachrichten …“

Seit Langem schon will ich regelmäßig öffentlich über die Szene sprechen: Was ist neu? Wie betrifft mich das? Wer hat wieder was gemacht? Mein Problem dabei ist, dass die Leute, mit denen das gut klappt, so wenig Zeit haben, dass es eben nie stattfindet. Da die Absprache sowieso schwierig ist, kommen nur Leute aus dem Raum Stuttgart in Frage. Sonst wüsste ich schon ein paar, die ich fragen…

Dr. Gleichsam #2: Der betäubende Biss des Tigers

Was bisher geschah. Natürlich wusste ich schon vorher, dass meine sorgfältigst präparierten Ausreden Erläuterungen zum Thema, warum wir ausrückten, wie wir ausrückten, nicht ausreichen würden. Ja, wir hatten einen nahezu perfekten Fächer des Spektrums „Tallrounder/Alltagsenduro“ dabei. Ja, man (also ich) kann mit der KTM 690 Enduro sehr gut reisen. Auch Toby ist mit dem…

Dr. Gleichsam #1: Die Reiseenduro-Aufstellung

Diese Geschichte erschien damals unter „Roads to Nowhere“ in der MO. Der Heftplanung geschuldet war das stark gekürzt, mit Dingen wie „1000 km später dann“ darin. Hier deshalb die Geschichte, wie ich sie für richtig halte im Umfang. Es geht um Reiseenduros. Die Reiseenduro und ich, wir hatten immer ein gespanntes Verhältnis. Sie ist eine Maschine, die an warme…