Peinliche Nachfragen

Achim Buschhorn, Geschäftsleitung Peltzer und Co., zur S 1000 RR

Mit Interesse und äußerst amüsiert habe ich Ihre Abhandlung zum Front-Design der S 1000 RR gelesen. Auch ich spreche ab und an mal dem Alkohol zu, meine Frau meint, manchmal zu oft. Aber ich versichere Ihnen, als mir letztes Jahr die Idee für den „Symmetrieaufkleber“ kam, war ich stocknüchtern. Ich wollte Ihnen das nur kurz mitteilen, da wir die Aufkleber schon seit letztem Jahr herstellen und über den Handel vertreiben. (hier klicken)

Nicht das noch peinliche Nachfragen von Leuten kommen, die unsere Aufkleber schon länger kennen und jetzt Ihre wirklich amüsante Geschichte lesen.

Der Leserbriefonkel sagt: Zu spät, die peinliche Nachfrage kam schon. Wobei: wenn alle peinlichen Nachfragen einen derartig hohen Nutzwert hätten, dann bitte nur noch peinlich nachfragen. Habe das sofort fürs MO-Sonderheft „BMW Motorräder“ empfohlen und will außerdem welche für meinen Landstraßentest der K46.

Ansonsten: Guter Mann! Weitermachen. Oh, und wegen der Frau: vielleicht einfach in den alkoholischen Zuspruch mit einbeziehen. Funktioniert bei mir hervorragend.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.