Kein Artikelbild festgelegt

Crafting Roadsters

Die Craftrad und die Roadster stellen ihre Hefte beide mit der nächsten Ausgabe ein. Die Szene, die vor allem Craftrad bedient hat, ist zu klein geworden. Die Welle ist abgeritten. Roadster war zwar breiter aufgestellt, litt damit aber auch mehr an Standardproblemen von Motorradpublikationen. Trotzdem: fünf starke Jahre,…

Gelesen: Tausend Zeilen Lüge

“Tausend Zeilen Lüge“ beschreibt die Affäre um Profi-Lügner Claas Relotius aus Sicht der Person, die ihn endlich überführte: sein Kollege Juan Moreno. Das Buch liest sich wie ein Krimi, denn letztendlich ist es einer, nur eben ein wahrer. Juan Moreno musste seinem Kollegen hinterherermitteln, während niemand ihm glaubte. Claas Relotius war beliebt und saß in der Redaktion,…

Was keiner will

Hallo, Leute. Wir sind unten im neuen Haus in der Einliegerwohnung. Die Vorbesitzer räumen gerade oben aus. Ende Oktober werden sie ausziehen. Der größte Stress des Umzugs ist vorbei. Ich sitze Freitags am Dorfstammtisch und strecke die Fühler nach der Feierwehr aus. Man sagte mir, Trinkfestigkeit sei wohl gefragt. Insgesamt gebe ich glaube ich ein Musterbeispiel für ländliche Integration…

Kein Artikelbild festgelegt

Burda macht jetzt die ADAC Motorwelt

Weil wirs letzt davon hatten: So schaut die Outsourcing-Motorwelt jetzt also aus. Sie liegt in ADAC-Geschäftsstellen, Reisebüros, ADAC-Fahrsicherheitszentren aus. Sie kann außerdem bei Edeka und Netto gekauft werden. ADAC-Mitglieder kriegen das Heft kostenlos. Pressemeldung…

Supersymbolbild: Ich hänge das Leiberl an den Nagel.

I no longer care

Was für eine frustige Erfahrung: Nach langer Offroad-Abstinenz fuhr ich da in Fürstenwalde auf der Enduro- und MX-Piste (eine Sandstrecke). Das fing an wie bei den nach-Abstinenz-Superbike-Einsätzen und es wird genauso enden. Ich fuhr wieder wie der erste Mensch. Ob was klappte oder nicht, war mehr oder weniger gewürfelt. Für Fotos sind wir eine Betonrampe mit Sandloch davor hochgefahren.…

Kein Artikelbild festgelegt

Netzgemeinde

Wenn jemand süffisant „Netzgemeinde“ schreibt, kann man ihn gleich als Depp abhaken. Es geht nicht um die okkulten Belange einer komischen Sekte, es geht um die Kommunikations-Infrastruktur von uns allen.   Autoren/Kreative werden eingespannt, um die Trommel für Verlage zu schlagen, die das durchgeboxt haben. Was man ihnen nicht sagt: Es gibt keinen einzigen Vorteil…

Kein Artikelbild festgelegt

Aluhut Snackbar! *BOOM!*

Leser beschweren sich über die „KTM-Taliban“ in einer Bildunterschrift. Mei, wir leben in empfindlichen Zeiten. Der Begriff stammt übrigens nicht von mir, sondern ich hörte ihn das erste Mal von Kutti. Er passt sehr gut zur alten, harten Garde bei KTM, deshalb verwende ich ihn. Ich werde ihn weiterverwenden, denke ich. Man kann nicht auf jede Empfindlichkeit eingehen. Also man kann…